Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Montag, 12. Juli 2010

Besuch in der PERRY RHODAN-Redaktion



Nach dem Besuch im Gymnasium fuhr ich erleichtert, dass alles geklappt hat, Richtung Heimat.

Weil ich ohnehin in Rastatt vorbeifuhr, hatte ich meinen Besuch im Verlag angekündigt und fand gleich mal den Bolli und den Neuzugang in der PERRY-Redaktion rauchend vor der Tür vor.

Der Neuzugang ist übrigens Heidrun Imo, die Nachfolgerin von Björn Berenz, im Bereich Marketing, die sich um solche Sachen wie Ebooks, Internet etcetc kümmert. Jetzt sorgt sie dafür, dass ich Lizenz-Schecks erhalte für Sachen, von denen ich nicht einmal weiß, was es eigentlich ist ("Perry Rhodan Ebooks auf dem Horxelporxeldideldum-Gerät").
Unter anderem muss sich Heidrun immer mit meinen Infotransmittern herumquälen, die Arme, und all die hanebüchenen Fehler herauspfriemeln.
Jetzt stand ich ihr erstmals gegenüber. Kennen lernen ist immer gut. In Mails kamen wir bislang gut zurecht, Aug' in Auge klappte es dann ebenso. Prima!

Kaum in den eigentlichen Redaktionsräumlichkeiten angekommen, packte mich Klaus N. Frick, der Chefredakteur, und zerrte mich in den gefürchteten Keller, in dem die Autoren angekettet werden vor einem Laptop, wenn sie ihre Skripte nicht pünktlich abliefern. Obwohl ich nicht deeeeer Allerpünktlichste bin, entkam ich noch einmal. Vielleicht hatte man Mitleid mit meiner Familie und vor allem dem Baby – so ein kleiner, süßer Kerl macht sich als Verhandlungsbasis immer gut!
Da ich keinen Autoren dort unten abgemagert und jammernd vorfand, glaube ich langsam, diese Spezialfunktion des Kellers ist ohnehin ein Gerücht! Vielleicht wird er tatsächlich nur als Lager/Archiv benutzt. *Grins*

Eine Menge Handschütteln und Plaudereien folgte – irgendwie ulkig, das war das erste Mal, dass ich ohne eigentlichen Grund in der Redaktion war. Sonst gab es immer gewichtige Dinge zu besprechen.
Etwa mein erster Besuch damals: Da stand an, dass ich einen ATLAN schreiben werde.
Oder wir planten PERRY RHODAN-Action.
Solche Dinge.
Aber auch so war es sehr nett! Im Keller staubte ich einen Vurguzz ab – nach all den Jahren wohl nicht mehr trinkbar, aber hübsch im Regal ... das Fläschen, das ich mal hatte, hatte ich dann doch getrunken, ähem, und danach dummerweise weggeworfen.

Zu besprechen gab's dann natürlich doch tausend Sachen. ("Dann-und-dann-werde-ich-wieder-einen-PERRY-für-die-Erstauflage-schreiben-können ®" oder "Auf-das-Expo-für-PR-Extra11-muss-Bettina-Lang-morgen-noch-das-Abgabedatum-schreiben" oder "Hast-du-eigentlich-das-Finale-von-LOST-schon-gesehen" oder andere gewichtige Fragen.)

Im nächsten Blogeintrag werde ich ein wenig über das Autorentreffen zum Thema DORIAN HUNTER / COCO ZAMIS beim Zaubermond-Verlag erzählen. Unter anderem ging's dort um die laut Meinung der derzeit einzigen Serienautorin eigentlich unmögliche Brüste-Form der guten Coco. Tsss ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen