Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Donnerstag, 12. August 2010

Aktuell am Markt: Mein PERRY RHODAN 2556


Ich habe leider noch keine Belege erhalten, hoffe aber, sie stecken heute in der Post ... doch im PERRY RHODAN-Forum diskutiert man bereits fleißig meinen PERRY RHODAN Band 2556 mit dem Titel "Im Innern des Wunders."

http://forum.perryrhodan.net/index.php?showtopic=19741

http://forum.perryrhodan.net/index.php?showtopic=19886 (Vorsicht, im ersten Post wird genüsslich der gesamte Romaninhalt gespoilert ... diese Sitte habe ich persönlich nie verstanden ... aber viele lieben es wohl, erst sämtlichen Inhalt derart nachzulesen und danach erst an den Roman zu gehen.)

Ein Alternativtitel wäre übrigens "Die verlorene Erinnerung" gewesen, diese beiden Versionen hatte ich vorgeschlagen. Beide strotzen nicht gerade vor SF-Bezug, passten aber prima.

In der PR-Erstauflage bin ich zurzeit nicht sonderlich häufig vertreten, was aber ganz nüchterne Gründe hat: zuerst war da die Geburt meines Jüngsten, nach der ich weniger geschrieben habe, aktuell stecke ich ja was PR angeht im Projekt "JUPITER", außerdem schreibe ich einen ATLAN-X-Roman ..... so dass ich im Perryversum eigentlich recht aktiv bin.

Kleine Zahlenspielerei: von den ersten 42 Romanen des Stardust-Zyklus (ab Heft 2500) schrieb ich sagenhafte 10 Stück, was wohl Rekord sein dürfte. Danach wurde es für 15 Wochen still um mich, bis es jetzt mit der 2556 weitergeht. Und danach, seufz, gibt noch mal eine kleine Erstauflagen-Pause ... aber es ist schon abgesprochen, dass ich demnächst einen Doppelband schreibe. Nach den beiden Perryversums-Taschenbüchern, eben.

Doch egal: ich freu mich erst mal über die 2556, deren Titelbild ich übrigens sagenhaft finde.
http://forum.perryrhodan.net/index.php?showtopic=19866&st=0

Neben den ganzen hier verlinkten Links rufe ich auch in den Kommentaren zu diesem Beitrag zur Stellungnahme/Diskussion zu diesem Roman auf. Da ich eh alles freischalten muss, verspreche ich dann auch Antworten dazu :-)

Counter

Kommentare:

  1. Kleine Ergänzung:

    Nur dass das niemand in den falschen Hals kriegt:

    ICH habe das nie verstanden, wie man die Handlung in Form eines Spoilers vorab lesen kann. MIR würde das einiges oder sogar vieles vom Lesespass nehmen. (Das ist auch der ganze Grund weshalb ich vor dem Spoiler "warnte".)

    ANDERE können das anders sehen.
    Damit will ich nicht auf der Arbeit der Spoilerscheiber rumtrampeln, die viele lieben. Das ist ja auch gut so!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christian

    Da hast Du vollkommen recht. Spoilern ist sehr schade. Da kann man/frau gut darauf verzichten.
    Mühsam war es früher immer im Kino, wenn jemand den Film zum zweiten Mal ansah, und dem Sitznachbar ständig zuflüsterte: "Jetzt musst du gleich aufpassen. Gleich passiert was. Ist geil."
    Heute gehöre ich zu denen, die sich den Film möglichst schnell anschauen gehen, damit obiges nicht mehr passiert.
    Und ich kann ich Klappe halten, grins.

    Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass Spoilern doof ist. Vielen Leuten geht es einfach darum mitzuteilen, dass sie das Produkt bereits konsummiert haben. Immer am Puls der Zeit, immer das neuste, akutellste. - Eine Beobachtung, die ich schon öfters in meiner Umgebung machen konnte.
    Anders kann ich es mir nicht erklären, dass der Download von Filmen/Musik so floriert, trotz Strafen.
    Wenn mir ein Film (ab DVD oder im Kino)/Buch gefällt, dann besorge ich es mir, egal wie die Kritik lautet. Des Öfteren lese ich nicht einmal die Zusammenfassung auf der Rückseite.

    Musste mir in den letzten paar Wochen sogar abgewöhnen das aktuelle PR-Cover auf der Homepage anzusehen. Ich will am Kiosk immer noch überrascht werden!

    Danke also für die Warnung. Eine gute Zeit

    Michel

    AntwortenLöschen
  3. Gern ;-)

    Wobei das Gute bei den PR-Spoilern im Forum ist, dass sie klar gekennzeichnet sind

    AntwortenLöschen
  4. Ja .. das mit den Spoiler ist so eine Sucht.

    Ich hab das Heft ja digital (e-book sei dank) schon am iPad und könnte es also lesen, aber aufgrund vieler Hobbies komme ich frühestens am Freitag dazu ... und da ist dann dieser "Spoiler!" .... "Spoiler!!!" ... nicht lesen!!!!! .. waah .. der Zwang ... Ok .. und dann les ich ihn doch und les mir die Kommentare durch.

    Sicher .. nimmt die Spannung aus dem Roman raus, aber die Details bleiben erhalten. Vielleicht schaffe ich es einmal den inneren Schweinehund zu besiegen und den Spoiler zu ignorieren.

    AntwortenLöschen
  5. Kampf dem Spoiler! ;-)))
    Ich schaue gerade anfangs Staffel 2 von "Fringe" ... und habe mich furchtbar geärgert, als ich im Netz irgendetwas gespoilertes gelesen hab, das mir eine Pointe genommen hat. Grmbl.
    Im Ernst: Da lob ich mir wirklich die Perry-Page, da steht Spoiler drüber, wo Spoiler drin ist.

    AntwortenLöschen
  6. @Koxi: einfach standhaft den Thread mit dem Spoiler meiden *ggg*
    Habe das Heft auch als e-book schon am Mittwoch und fange auch immer sofort an zu lesen, damit ich nicht zu lange um den Spoiler-Thread einen Bogen machen muss *doppelgrins*

    @Christian: schöner Roman :-)

    AntwortenLöschen
  7. Danke,Elena.

    Darf ich euch fragen, wieso ihr die Romane als ebook lest, Elena und Koxi? Weil es für euch bequemer ist? Billiger? Einfacher? Wegen dem immer-dabei-haben? Dem Platzsparen?
    Und habt ihr das Heft trotzdem auch in Printform?

    Interessiert mich einfach. Natürlich dürfen auch andere antworten :-)))

    AntwortenLöschen
  8. Ich nehme die Einladung zum Inhalt des Romanes gerne an:
    Mir gefällt der Roman eigentlich sehr gut (angenehme Abwechslung zu den letzten paar Scheibenwelt Romanen), nur das Perry die Pilotensache schon etwas blauäugig angeht.

    Der Handlungsstrang mit Mondra hat mir aber persönlich besser gefallen (ist sogar soweit ausgeartet, das ich mich schon drüber geärgert habe, wenn die Handlung auf Perry übergesprungen ist .. aber ich kannte den Strang auch schon durch den Spoiler *grr*)

    Also Mondras Geschichte macht Lust auf mehr. Bei Perry frag ich mich nur, wann er wieder rauskommt, ohne das mich die Details interessieren, da ich ja weiß das er wieder rauskommt.

    Die Frage die sich mir stellt ist: Bringt es was Perry in "scheinbar" gefährliche/aussichtslose Situationen zu bringen, wenn eh alle wissen das er das Problem löst. Ich mein jetzt nur so "kurzfristige" Gefahrensituationen wie "Pilot", nicht längerfristige wie z.b. das "Horror System", wo es ja einiger interessanter Situationen + Sense of Wonder bedurfte um da wieder rauszukommen.

    So ich hoffe ich hab nicht zu viel gespoilert ;)

    AntwortenLöschen
  9. Huch, hab die Frage fast übersehen:

    Also ich hab als Silberbandleser angefangen (1987 mit 7+27 (zum Geburtstag) und 8+28 (als Selbstkauf) und sammle die Silberbände immer noch.

    Die Erstauflage les ich erst seit Nr. 1824 und hab sie bis ~2410 als Heft gekauft. (Jeden Freitag in der Trafik). Abo wollte ich nicht (ist in Österreich auch teurer als wenn ichs in der Trafik kaufe).
    Irgendwann hab ich dann überlegt was ich mit all den Heftchen mache. Sie sind bei mir in 50er Bundels verschnürt und im Keller gelandet. Effektiv werde ich sie nicht mehr lesen (weil 4 PR Silberbände + 4 Atlan Bücher + PR Paperback Serien + vielleicht andere Bücher im Jahr nehmen dann einfach zu viel Zeit weg).

    Ich hab mir dann das "Cybook" von Bookeen gekauft (ein e-book Reader) und mir dann die Hefte immer als 50er Abo bestellt.

    Die Vorteile:
    * Ich krieg das Heft am Donnerstag um 00:00 (wenn ich will) und brauch das Haus nicht verlassen
    * Heft ist fast um die hälfte billiger ;)
    * Keine Lagerschwierigkeiten (meine Festplatte ist groß)

    Ich hatte als erstes die PRC Files, aber die Bindung an den Reader hat mich gestört. Jetzt kauf ich die PDFs die am iPad durchaus angenehm zu lesen sind.

    (allerdings geb ich zu das mir Papier zum Lesen doch noch immer lieber ist)


    So .. das war jetzt doch sehr ausführlich ;) ...

    AntwortenLöschen
  10. Danke, Koxi!

    Zum Inhalt: Stimmt, mir persönlich hat der Mondra-Strang auch besser gefallen und mehr Spaß gemacht beim Schreiben. Das merkt man meistens, glaub ich, wo der Autor mehr Spaß dran hatte ...Dieser Ausflug in Mondras Kindheit war für mich auch sehr schön.

    Deine Frage mit PiG (Perry in Gefahr) ist schon bedenkenswert, aber das ist ein Problem, das sich nicht so einfach lösen lässt in einer Serie ... vielleicht schreiben ja noch andere ihre Meinung darüber.

    Zu den ebooks: Schön. Ich gehöre zu der Garde, die lieber ein Buch/Heft in der Hand hält. Wobei ich mich bei den aktuellen Readern auch nicht auskenne, muss ich zugeben, und als ich bei der letzten Buchmesse ein tolles Teil in den Händen hielt, dachte ich: "Stimmt, da kann man eigentlich gut drauf lesen" ...

    AntwortenLöschen
  11. Ohne jetzt eine Grundsatzdiskussion über Papier/E-Book auslösen zu wollen.

    E-paper wie Kindle/Cybook oder was auch immer sind wirklich fast papierähnlich zu lesen. Schaut aus wie bedrucktes Plastik und strengt die Augen nicht an. Man kann es auch im Freien bei Sonnenschein schön lesen. Der größte Nachteil ist momentan die Größe. Die Din A6 großen Lesegeräte können mit PDFs ala Perry Rhodan nicht wirklich umgehen. Die Schrift ist zu klein und wenn man zoomt, dann muß man zu oft klicken, was den Lesefluss stört.
    Der Kindle DX kommt von der Größe schon eher hin (kostet aber ~350€ mit Zoll usw. für ein NUR Lesegerät etwas happig). Ich hab bisher immer mit einem Programm die PDFs nach PRC umgewandelt (mit entfernen von Zeilenumbrüchen und Leerzeichen um aus der 2 Spaltenansicht ein 1 Spaltenheft zu machen). Dadurch wars dann auch gscheid lesbar. Allerdings sind manchmal (1x pro Heft) die Zeilen falsch umgebrochen worden und Paragraphen etwas verschachtelt, was das Lesen nicht erleichtert hat :)

    Das iPad ist zum Lesen nur bedingt geeignet. Von der Größe her optimal, aber durch das LCD Display strengt es die Augen sehr an. Mehr als ein Roman am Stück ist kaum möglich. Ein Buch will ich mir da gar nicht vorstellen.
    Allerdings schaut das Perry Rhodan Heft darauf zumindest fast gleich aus wie das reale Heft :)

    @Mondrastrang: Stimmt hat man etwas gemerkt

    @PiG: Vor allem ist es ja eines der Grundlegenden Elemente der Serie *seufz*

    AntwortenLöschen
  12. Ich seh mich schon im Oktober in Frankfurt stehen und mir diverse Lese-Geräte angucken. (Wobei sich zeigen wird, ob die Buchmesse der geeignete Ort dafür ist ...)

    PiG: das verdient längeres nachdenken, evtl. auch Perry-übergreifend als HiG (Held in Gefahr).

    AntwortenLöschen
  13. @HiG/PiG: Vielleicht sollte man den Helden ein bisschen zurücknehmen und mehr in eine Kommandoposition versetzen.
    Das heisst jetzt nicht das er nicht bei Kommandoeinsätzen nicht mehr dabei ist, aber die ganz gefährlichen Sachen könnte man Charakteren übertragen, bei denen im vorhinein nicht ganz klar ist ob sie es überleben oder nicht. Da sollte man auch nicht zögern den einen oder anderen Sympathieträger über die Klinge springen zu lassen. Perry darf natürlich auch ab und zu mal was wirklich gefährliches machen, aber halt nicht mehr so offensichtlich aussichtslose "naja, er kommt da eh wieder raus" Situationen.

    Für euch Autoren ist das natürlich etwas aufwändiger, da ihr mehr (glaubhafte) Personen erfinden müsst, die dann nach ein paar Romanen absemmeln.
    Wobei der "Neuer Charakter mit rotem Star Trek Leiberl" Effekt natürlich zu vermeiden wäre.

    Hui .. eigentlich beneid ich dich nicht *grins*

    AntwortenLöschen
  14. Die Star-Trek-Leiberl-Figuren hatten letztlich auch einen Effekt, der ähnlich ist wie das PiG-Problem: wenn die auftauchten, wusste man sofort: aha, der stirbt gleich.

    AntwortenLöschen
  15. @STLF (Star Trek Leiberl Figuren)

    Eben.
    Deswegen wären Charaktere gut, die vielleicht 20 Romane lang Perry begleiten und auch Einsätze erfolgreich meistern bevor sie dann irgendwann absemmeln. Sie dürfen durchaus mal sympatisch sein oder auch unsympatisch. Vielleicht sterben sie auch mal in einer Situation "ohne" vorher noch eine ausschlaggebend wichtige Handlung geschafft zu haben. Also ein sinnloser Tod (über den sich dann die Leser im Forum Wochenlang und exzessiv beschweren können (hehe))

    Und auf jeden Fall nicht alle absemmeln lassen. Der Leser soll hoffen das die Figur rauskommt. Er darf sich jedoch weder zu sicher sein das sie überlebt, noch das sie stirbt.

    Eine Gradwanderung ....

    AntwortenLöschen
  16. Ich komm jetzt auch dazu zu antworten:

    Wie Koxi habe ich mit den SiBas angefangen, allerdings erst 2008 (knapp 2 Jahre her, heute SiBa 78 angefangen).

    Als vor einem Jahr Heft 2500 anstand ließ ich mich zum Einstieg in die Erstauflage überreden und da ich schon für meine ganzen Bücher kaum Platz habe, habe ich das kostenlose e-book von Beam probiert. Es gefiel...

    Ich habe das Heft meistens Mittwoch Abend ab 22Uhr auf meiner Festplatte und auch immer auf dem iPod dabei. Ich liebe zwar das gedruckte Buch, habe mich aber an das e-book schon gewöhnt. Und außedem, wie auch bei Koxi, ist die Festplatte groß und da passen noch sehr viele Romane drauf, womit auch der Sammeltrieb befriedigt wird ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Ergänzung: in Printform hab ich die Romane nicht.

    Ausnahme: 2550 wegen des Journals und insgesamt noch 4 andere wegen der Autogramme :-))

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Elena,
    also 77 Silberbände in 2 Jahren? Nicht schlecht! Hut ab ...

    Schön, dass der Sammeltrieb auch bei den ebooks funktioniert. Der war mir persönlich auch immer wichtig ... oder ist es immer noch.

    Irgendwann erfinden wir noch das elektronische Autogramm für Signierstunden :-)

    AntwortenLöschen
  19. Nun ja, leider kommen dadurch andere Autoren nicht mehr ganz so zum Zuge wie vor Perry Rhodan *grins*

    Autogramme sind aber auf Papier doch interessanter :-) Kann man nicht aus Versehen löschen...

    AntwortenLöschen
  20. Also ich lese nach 20 jähriger Pause wieder seit Band 2500 mit und hätte nie gedacht, dass mir PR nochmal so gut gefällt.
    2556 war wieder ein echtes Highlight an seltsamen Ereignissen und schrillen Schauplätzen. Auch insgesamt macht der laufende Zyklus mächig Spaß.
    Übrigens. Ich würde nie einen Spoiler lesen, bevor ich das Heft gelesen hätte.
    Grüßle
    H.R.M.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo H.R.,
    danke für deinen Kommentar - und natürlich freut's mich, dass dir der 56er so gut gefallen hat.
    Schön, dass du nach 20 Jahren Pause (Puh!) wieder dabei bist! Wie bist du wieder auf Perry aufmerksam geworden? Oder hast du "nebenher" immer mal geschaut, wies beim Perry aussieht?

    Viele Grüße,
    Christian

    AntwortenLöschen
  22. So ganz hatte ich PR nicht aus dem Auge verloren. Habe ich immer mal wieder daran erinnert, aber nichts mehr gelesen. Interesse kam wieder mit dem Hören der Space Nights CDs. Da habe ich mir dann diese dicken PR Heyne Bücher gegeben, Lemuria, Posbi Krieg etc 5 dicke Wälzer.
    Und da musste ich quasi wieder einsteigen - reinfiziert, schwerwiegendes Rezidiv.
    Hab's bisher kein Stück bereut. Kommt mir schon vor, als hätte ich nie aufgehört.

    Grüßle

    HRM

    AntwortenLöschen
  23. Super, HRM!
    Ich denke mal, du wirsts auch weiterhin nicht bereuen!
    ;-)
    Dann sehen wir uns ja bestimmt spätestens nächstes Jahr auf dem Perry-Rhodan-Weltcon!

    AntwortenLöschen