Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Freitag, 27. August 2010

Planungen: Frankfurter Buchmesse


Puh, es sind zwar noch einige Wochen hin, aber die Planungen zum Buchevent des Jahres laufen an meinem heimischen Schreibtisch auf Hochtouren. Es wurde höchste Zeit, noch einige Termine anzugehen.

Ein Hotel hab ich mir schon vor Monaten gebucht, so dass ich da wenigstens aktuell keine Mühe mehr hatte. (Naja, aus bestimmten Gründen hab ich das Wochenende noch mal umgebucht, aber das ist eine andere Geschichte. Die Umstände machen's mir dieses Jahr möglich, von Freitag bis Sonntag ein Hotel in traumhafter Lage zu beziehen. Stark. Dem werde ich in Zukunft jedes Jahr nachtrauern, in dem es nicht so funktioniert.)

Vorgestern flatterte ein Termin ins Email-Postfach, den ich einfach nicht ignorieren konnte, was dann einen hektischen Email-Wechsel auslöste, weil der neue Termin gleich mit zwei alten kollidierte. Hat aber alles geklappt, sehr zu meiner Erleichterung. Ein Hoch auf Klaus Bollhöfener vom PERRY RHODAN-Marketing, der gleich beim Messebauer anrief, ob das Schild mit den Ankündigungen der Signierstunden schon gedruckt ist – war es nicht, und so verschoben wir einige Termine, die eigentlich schon feststanden.
Sehr gut, wenn ich nun auch am Samstag recht früh auf der Messe antanzen muss, und das nach dem Freitagabend bzw der Freitagnacht, die traditionell dem "Galaktischen Forum", veranstaltet von der PERRY RHODAN-Redaktion, gehört. Das heißt, es gibt wenig Schlaf. Pfeif drauf, das bin ich dank Baby ja gewöhnt, und die Buchmesse ist halt so. War schon immer so.

Während der fünf Tage in den Messehallen werde ich wieder zum Kaffeetrinker mutieren, wie jedes Jahr. An allen anderen Tagen im Jahr schmeckt mir das schwarze Gesöff einfach nicht, in den Hallen hält er einen am Leben.

Ich freu mich schon drauf, der wohl spannendste Termin liegt gleich am Mittwoch; oder der "bislang" wohl spannendste Termin. Da kommt sicher noch einiges dazu.
Freitag und Samstag könnt ihr mich bei Autogrammstunden am PERRY RHODAN-Stand finden; auch an den anderen Tagen werde ich sicher immer mal dort herumhängen. Ich bin der mit der Schirmmütze. (Das andere Merkmal - der schräge Buchmesseblick, diese Mischung aus Faszination, Begeisterung, Stress und Erschöpfung - wird zum Erkennen nicht ausreichen, da alle am Stand den spätestens ab Donnerstag draufhaben. )

Ansonsten schwöre ich mir, mehr zu schlafen (naja, mal sehen) und zwischendurch auch mal Luft zu schnappen (naja, mal sehen).

Wer wird auch auf der Buchmesse sein?

Ich hoffe, dass schräg gegenüber von PR wieder mein Nachbar Eckhart Schott von Salleck Publications seinen Stand hat; der hat oft ganz leckere Lebkuchen dabei, die ich ihm dann stibitze.

Counter

Kommentare:

  1. Jaja, die Freuden eines Autors: Er kann sich noch auf die Buchmesse freuen ... Verlagsangestellte zittern und bangen schon Wochen im voraus.

    AntwortenLöschen
  2. Ich seh dich schon vor mir, irgendwie fasziniert, aber auch gestresst, weil du um 12 Uhr mittags schon etwa 10 Termine abgeklappert hast ...

    Dennoch: "Können wir das schaffen? - Jou, wir schaffen das!"

    AntwortenLöschen