Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Dienstag, 28. September 2010

ATLAN-X erscheint bald


Ein paar Worte zu meinem ATLAN-X-Taschenbuch, das bald erscheint. Wer mit ATLAN-X so gar nichts anfangen kann (wer oder was ATLAN ist, das weiß jeder hier, davon gehe ich mal aus): es ist die neue Taschenbuchreihe mit den Zeitabenteuern unseres Lieblingsarkoniden. Atlan ist eine Unzeit vor der Handlungszeit der aktuellen Trilogie auf Terra (oder Larsaf III) gestrandet, verbringt die meiste Zeit im Tiefschlaf und erwacht hin und wieder, um in die Geschichte unseres Planeten auf die eine oder andere Weise einzugreifen. Historischer Roman und Science Fiction, oder, wie auf den Taschenbüchern steht: "Historisch-phantastischer Roman".

Aktuell erscheint die zweite Trilogie der "neuen" Zeitabenteuer, der Tamaran-Zyklus. Das erste Taschenbuch ist schon draußen, stammt von Hans Mr. Zeitabenteuer Kneifel und heißt "Die Prophezeiung von Sais". (Von Hans stammen alle bisher erschienenen Zeitabenteuer, und das sind jede Menge - die meisten davon in den ATLAN-Blaubänden erhältlich.)

Mein Roman wird daran anschließen und trägt - oh Überraschung - ebenfalls einen Titel, den ich aber noch nicht verraten darf, weil er noch nicht offiziell draußen ist. Nur soviel: Er ist sehr schön :-)

Die historische Arbeit am Skript ist faszinierend. Etwa sind die recherchierten Namen von Leuten aus der damaligen Zeit (6. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung) seltsamer als alle Zukunftssciencefictiontralala-Namen, die ich sonst so in die Tastatur tippe. Tiguafaya und Feguise heiraten, zum Beispiel, mit coolen (ziemlich realhistorischen) Sitten.

PS: Lustig: das Expo zum Roman schrieb Marc A. Herren, der schweizer Kollege ... der noch vor kurzem seine ersten PERRY RHODAN-Action-Romane schrieb - nach meinen Expos. Da mussten wir selbst drüber lachen, als er im Mai bei mir zu Besuch war und wir erstmals auf die Idee kamen, wir müssten mal anfragen, ob ich nicht einen der Romane zur Trilogie schreiben könnte.

Kommentare:

  1. Hallo Christian

    Das Buch lag gestern in meinem Briefkasten und ich kann es kaum erwarten mich damit zu befassen!
    Nur "leider" halte ich mich gerade noch auf der Zielgeraden des zweiten PRA-Zyklus auf (ich weiss, dafür gibt es keine Entschuldigung), den ich vor den Ferien (morgen) noch schnell beenden will (mehr dazu in ein paar Tagen dann auf der Zauberspiegelseite), aber danach ist das Taschenbuch dann fällig!

    ;-)

    Auf die Fortsetzung von dir bin ich jetzt schon gespannt, auch wenn ich vom ersten noch keine Zeile - stimmt nicht ganz aber Schwamm drüber - gelesen habe. Auch aus dem Grund, weil es dein erstes Atlan-X-Tabu ist. Es dürfte interessant sein, wie du dich in Hans Kneifels Fusstapfen machst. Und ob der Schuh passt.

    Und "last but not least" der Abschlussband von Marc A. Herren, den er gerade Ferienhalber in Gran Canaria recherchiert.
    Alles doch nur gute Nachrichten!

    Gelungen dein PS. Ist wirklich interessant, wie sich die Konstelation verändern kann. Aber cool ist ja, dass das PR-Team keine Egos hat und man sich der Geschichte unterwirft, die es zu erzählen gilt. Das macht das Team auch stark.
    Bitte weiter so.
    Also, ich zisch dann in die Ferien ab.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Michel, für Stellungnahme und Einblick - lass hören, wie die X-Bände gefallen. Hier oder/und anderswo. Spätestens, wenn mein 2er erscheint, kommt bestimmt auch im Blog noch was. Das dürfte so im November sein.
    Viele Grüße - und viel Spaß bei der Zielgeraden des 2. PRAZyklus. Der dritte ist noch besser :-)

    AntwortenLöschen
  3. Bitte, gern geschehen. ;-)
    Danke auch für den Zuspruch von PRA. Den dritten habe ich bereits gelesen. Damit bin ich wieder in die PR-Serie eingestiegen, nachdem Jochen Adams Lob auf der Zauberspiegelseite immer so positiv klang. Hier meine Zusammenfassung davon:

    http://www.zauberspiegel-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5373&Itemid=11

    Für einen Neueinsteiger wie mich hatte es vieles gutes, was mir noch von früher bekannt und vertraut war, aber es war doch eine andere Zeit. Und natürlich auch mit anderen Autoren.
    Aber danach ging es dann so richtig ab und das PR-Fieber packte mich mit der Erstausgabe wieder!
    Erst nach einiger Zeit gelangte ich an die restlichen Hefte von PRA, die ich auch mal lesen wollte.
    Die erste hat mir gut gefallen. Wahrscheinlich hätte ich gleich zu Beginn damit einsteigen sollen!
    Siehe dazu auch ein Link zum Artikel:
    http://www.zauberspiegel-online.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5551&Itemid=11

    Über die zweite Staffel lasse ich mich dann nächste Woche zu ein paar Worten verführen. Auch wenn es schon lange her ist und es nichts mehr ändert, schau doch vorbei. Würde mich freuen.

    Hasta la visa!

    AntwortenLöschen
  4. "Hasta la Wisch da?" fragen sie doch immer an der Grenze.

    Aber he, dein Artikel zur zweiten PRAStaffel interessiert natürlich! Bin gespannt...

    AntwortenLöschen