Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Mittwoch, 17. November 2010

Jawoll, auch ich schaue „The Walking Dead“


Die zwei Folgen der (Mini-)Serie „The Walking Dead“, die auf Deutsch bereits gelaufen sind, habe ich gesehen. Und das mit rechter Begeisterung.
Wie kam ich eigentlich dazu?
Dazu muss man wissen: Zombiefilme mag ich nicht. Mehr noch, ich kann sie nicht ausstehen und verspüre nicht die geringste Lust, sie mir anzuschauen - hab auch noch nie einen komplett geschaut. Am zündenden Namen des Machers „Frank Darabont“ liegt es auch nicht (obwohl ich zuletzt den „Nebel“ sehr gut fand), und ich lese auch nicht die Comicvorlage.
Hm. Seltsam, genau besehen. Irgendwie lag‘s wohl an zweierlei: a) es ist eine Serie, die pompös gestartet ist, und ich liebe nun mal gute Fernsehserien ... und b) hat‘s mir jemand schmackhaft gemacht, der sich gleich die „Urausstrahlung“ in Amerika angeschaut hat und dessen Urteil eigentlich recht zuverlässig ist, weil er einen Geschmack hat, der meinem ähnlich ist.
Was ist an „The Walking Dead“ so gut? Ich kann‘s nicht richtig in Worte fassen. Die Story? Nein, die erfindet weder das Rad noch das Genre neu. Es ist die Machart. Die Charaktere. Die coolen Details. Irgendwie eine Mixtur aus alldem. Wer also genügend Nerven hat und eine Ekelgrenze, die etwas weiter gesteckt ist als beim im Fernsehen sonst Üblichen, dem kann ich die Serie absolut empfehlen.
Außerdem dachte ich, naja, 6 Folgen, das ist überschaubar. Inzwischen wurde natürlich bereits die Verlängerung in eine zweite Staffel bekannt gegeben (so schnell, dass man geneigt ist, an einen Marketinggag zu glauben und die 2. Season von vorne herein schon in der Tasche steckte. Aber mit solchen Hintergründen hab ich mich nicht beschäftigt und werd‘s auch nicht tun, kann also sein, dass ich Unfug babbele.)
Für alle, die sich wundern - die erste Folge auf Deutsch wurde arg, arg, arg gekürzt (um 20 Minuten oder so), aber interessanterweise nicht um irgendwelches brutale Material, sondern eher um Charakterszenen.

Fazit: es ist schon derbe, was man da zu sehen bekommt; es geht weiter, als im TV sonst üblich; und in der zweiten Folge die „Tarnungsszene“ ist ja wohl bizarrer als bizarr, und so richtig ekelhaft, aber trotz allem irgendwie ... naja, genial eben. Nix um dabei Müsli zu essen oder gar ein englisches Rumpsteak zu futtern, aber die mag ich sowieso nicht.
Ich werde weiterschauen und herauszufinden versuchen, was das Besondere der Serie ist. Vielleicht verratet ihr mir‘s ja auch.
Ach ja - wundert sich eigentlich niemand darum, dass sich der Held nicht einmal die Frage gestellt hat, wie es mit der Welt soweit gekommen ist, wie es nun mal gekommen ist?!? Also mich tät das schon interessieren, wenn ich er wär. Aber andererseits: Wenn ich er wär, wär ich wohl erst gar nicht aus dem Krankenhaus herausgekommen.

Kommentare:

  1. Hallo Christian

    Ich kann dir genau sagen, woran es liegt, dass Dir die Serie gefällt (wobei ich da von den Comics ausgehen muss, da ich die TV-Serie noch nicht gesehen habe): es ist das Leben NACH einem weltenbewegenden Ereignis.
    Im Comic machen sich die Figuren Gedanken, wie es dazu kam. Aber wir Leser harren noch der Lösung, he, he, he. Doch solange die Handlung immer noch so überzeugt, können die Akteure noch lange auf der Suche sein.

    Die geniale Charakterzeichnungen, die Robert Kirkman - der Autor der Comicserien - seinen Figuren angedeihen lässt, ist vielschichtig und oft sehr unerwartet. Nun wage ich zu behaupten, dass Frank Darabont die Quintessenz aus der Geschichte holte, und die auf die Leinwand brachte. Doch das müssen solche beurteilen, die beides kennen.

    Für mich waren Zombiefilme auch nie zum schauen. Doch diese Comicserie hatte mich gleich zu Beginn an der Gurgel gepackt. Meine Kumpels und ich können jedes Mal den nächsten Sammelband kaum erwarten!
    Weiterhin viel Vergnügen damit.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Michel!
    Dass es mehr um die Lebenden geht als um die Toten, ist auch in der TV-Serie sofort klar :-)

    Aha - auch im Comic weiß man nicht, wie es dazu kam. Ich bin gespannt!

    AntwortenLöschen
  3. Apropos "The Walking Dead" - grad' eben hat Telltale Games verkuendet, dass nach "Back To The Future" und "Jurassic Park"
    ein Spiel zu eben dieser Serie auf dem Programm steht... :)

    np: Deadboy - If U Want Me (WARP - The Top 100 Tracks Of 2010)

    AntwortenLöschen