Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Montag, 6. Dezember 2010

Neu erschienen: "Feuerrose", ein Zamorra-Hardcover


So, zur ersten der aktuellen Zaubermond-Hardcover-Neuerscheinungen ...

"Feuerrose" heißt das inzwischen schon 36. Professor-Zamorra-Buch. Geschrieben haben es Christian Schwarz und ich gemeinsam; und es handelt sich um die Fortsetzung des 19. Buchs, "Das dunkle Kind", ebenfalls von uns beiden. Wie sollte es anders sein.

Wobei "Fortsetzung" nicht ganz so direkt zu verstehen ist. Wir greifen die Hauptfigur auf, sagen wir es so. Und wir lösen einige Rätsel.

Das Buch gibt's auf www.zaubermond.de, dort gibts auch das schicke Titelbild zu sehen ... nämlich hier, wenn ihr weit genug nach unten scrollt. http://www.zaubermond.de/zaubermond_shop.html?cat=8&shopmenu=info

Mit Christian Schwarz und seiner Frau sind meine Frau und ich befreundet, das macht die Zusammenarbeit umso schöner. Dennoch kommen wir nicht sooo oft zum Telefonieren und Besuchen, wie wir's gern hätten. Da war die Zeit des gemeinsamen Schreibens an dem Buch schon eine Ausnahme. Meine Frau grinste schon, als Christian zum x-ten mal anrief und wir wieder eine Stunde besprachen, wie's weitergehen sollte.
Ich höre heute noch den Jubelschrei, als wir uns dem Ende näherten. Ein Jauchzer, wie er im Buche steht. Christian war gerade in der Zeitungsredaktion unterwegs (sein, hm, Hauptberuf, wie einige vielleicht wissen). Was seine Kollegen wohl gedacht haben? Egal.

Hier ein Zitat aus dem Prolog. Der Epilog gefällt mir ja noch besser, aber den kann ich aus verständlichen Gründen nicht abdrucken. Zamorra-Leser werden Augen machen. Jawollja.

"Feuerfall"
Eine Legende der Brarktanen

In jenen Tagen, als sich das Universum aus dem Nichts schälte, das LUZIFER und andere ausatmeten, gerann der böse Hauch zu einer eigenen Dimension. Sie verformte sich ständig und verändert sich bis heute, weil auch der Drachenatem im Wind wehnt und stets neue Formen annimmt.

Seht nur nach oben. Seht die Wolken, wie sie ziehen.

Doch ihr habe nicht nach den Wolken gefragt, sondern nach ihnen. So will ich euch berichten, wie sie entstanden:
Wie Feuer fielen sie aus dem Nichts. Sie brannten nicht und doch entflammten sie. Sie bildeten sich dort, wo die Urkräfte aneinander rieben. Ohne sie wären das Universum und seine zahllosen Welten wieder erloschen, wie es zuvor schon millionenfach geschehen ist.

Doch diesmal war es anders. So kam es, dass sie die Mächte in ein fragiles Gleichgewicht brachten. Die Waage gerann zu Materie, die Quelle ebenso, die Hölle der Unsterblichen und so vieles mehr, das ihr weder wisst noch wissen müsst. Selbst der große Asmodis wurde ausgespuckt vom Schoß der Wehen, mit denen die Hölle entstand. Er zappelte im dunklen Dämonenblut und mit ihm der dunkelhelle Zwilling.

Was wie Feuer vom Himmel fiel, trieb lange umher, ehe es sich niederließ. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet ein Brarktane es fand. Oder dass es sich, um der Wahrheit die Ehre zu geben, von einem Brarktanen finden ließ.

Ja seht nur! Wer klug ist und Ohren hat zu hören, der höre!


(So, das sei mal genug. Weiter geht's für alle, die das Buch kaufen. Tja. )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen