Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Dienstag, 14. Dezember 2010

PERRY RHODAN-Exposé eingetroffen: Ab in die Badewanne


Juche, schöne Post im Mailkasten (um 10.16 Uhr, wer‘s genau wissen will): Das Exposé für meinen nächsten PERRY RHODAN-Roman.

Damit hatte ich noch gar nicht gerechnet, umso besser. Da hab ich gleich mal alles, an dem ich gerade sitze, liegenlassen und den Drucker angeschmissen.

Noch ehe es ganz ausgedruckt war, eine weitere Mail; diesmal von Dirk Schulz, der das Cover zeichnen wird. Ob ich schon eine Idee hätte, was das Cover zeigen könnte?
Das entlockte mir ein Grinsen, kurzer Mailwechsel: wir kennen das Expo beide noch nicht, sind aber gedanklich schon voll bei der Arbeit.

Danach folgte die Montillon'sche Arbeitsweise. Exposé gedruckt und damit in die Badewanne verziehen. Das mach ich gerne zum Erststudium ... und außerdem tut es meinen vermaledeit verschuppten Ohrmuscheln gut, in warmem Wasser eingeweicht zu werden.

Schon beim ersten Lesen ziehen Bilder und Ideen in mir auf, das ist gut - ist nicht immer so. Das wird eine schöne Arbeitszeit, das merke ich jetzt schon. Da gibt es einige kleine Rand-Anmerkungen, die ich aus dem Stand in einige Seiten Handlung verwandeln könnte. Das Ganze ist ziemlich plastisch.
Fein!
Es gibt einige Haupthandlungsfiguren, mit denen ich schon gearbeitet habe (wie sollte es auch anders sein, jetzt, da sich der Zyklus langsam aber sicher dem Ende nähert), es werden Handlungsfäden fortgesponnen, zu denen ich selbst in Romanen die Grundlage gelegt habe. Wunderbar.

Doch jetzt wird das Exposé erst einmal ein klein bisschen Winterschlaf halten, ehe es zu einem Roman verwandelt wird. Ich widme mich noch einigen anderen Sachen. Oder ... naja ... vielleicht könnte ich ja "nebenher" schon mal genauere Planungen anstellen und/oder die eine oder andere Szene schreiben ... Spaß machen würd's schon.

Ansonsten finde ich‘s gerade erstaunlich, wie viele Sätze man schreiben kann, ohne auch nur das Geringste zu verraten. Gefällt mir.

Kommentare:

  1. Mich würde so was als »normaler« Leser ja fürchterlich nervös machen ...

    AntwortenLöschen
  2. @Enpunkt: Ha, deshalb schreib ich's ja :-)

    AntwortenLöschen
  3. Nö, mich macht sowas (als normale Leserin) gar nicht nervös :-P

    Und sollte das Expo ins Wasser fallen, kann man es ja noch mal ausdrucken ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Mich würde ja mehr interessieren, was dieses "Ich widme mich noch einigen anderen Sachen" zu bedeuten hat und um was es sich dabei handelt...

    AntwortenLöschen
  5. Ahoi, Sparrow - (oder: Jack?)!

    Die "anderen Sachen" haben nix mit Perry zu tun :-).
    Ich kümmer mich gerade um einige andere Romanprojekte, demnächst einen "Professor-Zamorra"-Hardcover-Band, den ich mit Oli Fröhlich (hat den demnächst erscheinenden ATLAN auch geschrieben) schreibe.
    Hänge in einem Jugendroman.
    Und solche Dinge....

    AntwortenLöschen
  6. Das würde doch ein originelles Tibi abgeben:
    Nach "Ator im Schwimmbad" diesmal "Autor in Badewanne" ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Mich macht es auch nicht nervös. Vor allem, wenn du schreibst: "Schon beim ersten Lesen ziehen Bilder und Ideen in mir auf, das ist gut - ist nicht immer so". Das beruhigt dann doch. :)
    Dann kann es ja nur ein guter Roman werden. *g*

    AntwortenLöschen
  8. @Martin: So ein Bild gibt's, bzw ein Videoclip. EIGENTLICH sollte da v.a. das Baby zu sehen sein ... aber naja ...

    AntwortenLöschen
  9. @ ESTARTU: jawoll! Recht haste!

    P.S.: Gut, dass du die Elfahder geschickt hast. Haste doch, oder?

    AntwortenLöschen
  10. *pfeif* Das verrat ich jetzt nicht. B) *g*

    AntwortenLöschen