Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Freitag, 6. Mai 2011

PERRY RHODAN ab 2600: Neuroversum-Zyklus



Soeben habe ich einen PERRY RHODAN-Infotransmitter (eine kleine "Extra-Nummer") rundgeschickt.

Darin verrate ich einiges, was auch nicht auf der Homepage steht. Mal sehen, ob ich demnächst dafür aus dem Verkehr gezogen werde :-))))
Quatsch, ist natürlich alles abgesprochen.

Der Infotransmitter ging topaktuell rund, und man findet ihn auch hier:

http://perry-rhodan.net/newsletter/extra_6_5_11.html

Den Textteil setze ich aber auch mal hier ins Blog ... gerne kommen- und debattieren, mal schauen, ob und was ich antworten werde, um noch mehr zu verraten :-)))


Ab Band 2600: Der Neuroversum-Zyklus

Hin und wieder, wenn eine Neuigkeit mir besonders in den Fingern
juckt, verschicke ich einen "Infotransmitter-Extra" ... und
jetzt ist es mal wieder so weit. Als ich vorhin die Mailbox anschaute
und darin entdeckte, dass heute diese Neuigkeit
(http://perry-rhodan.net/aktuell/news/2011050603.html) verkündet
wird, brach ich in fieberhafte Aktivität aus. (Wie gut, dass ich
dazu am Schreibtisch sitzen bleiben konnte, denn der ehemals gebrochene
und nun heilende Fuß erlaubt mir nur ein
Mit-Krücken-DurchdieGegend-Humpeln.)

Nun ist es also offiziell: Der neue Handlungsabschnitt in der
Erstauflage ab Band 2600 wird

"Neuroversum-Zyklus"

heißen. Und der Jubiläumsband selbst trägt den Titel:

"Das Thanatos-Programm".

Ein wenig mehr (zum Beispiel etwas über eine der Beilagen
...) erfährt jeder, der den obigen Link anklickt! Und ich bin
sicher, in den nächsten Tagen wird es weitere
Informations-Schnipsel geben. Also: Immer mal wieder auf die
Neuigkeiten-Seiten auf www.perry-rhodan.net schauen! Das lohnt sich.

Aber bis dahin ... noch ein paar kleine aber feine exklusive
Neuigkeiten, die ich nicht verlinken kann, weil sie noch nicht auf der
Homepage stehen!



Band 2600 und danach: Exklusives

So, hier eine kleine Premiere: Neuigkeiten zum Jubiläumsband und
der Zeit danach, die sich sonst noch nirgends finden! Mal schauen,
welche ich durch die "Zensur" schmuggeln kann!

Eine gute Nachricht für alle Hörbuch-Freunde: Dank der guten
Download-Zahlen wird die wöchentliche Lesung der Erstauflage auch
nach Band 2600 fortgesetzt! Es wird wieder ein Abo geben, und das ganze
Projekt entwickelt sich spannend weiter.

Band 2600 wird außer dem bereits angekündigten Poster
(siehe oben, na, wer hat schon geklickt?) eine 12-seitige redaktionelle
Beilage enthalten. Diese stammt, puh, von mir, und sie enthält
einmal ganz anderes Material: solches, das sich ganz bewusst NICHT mit
dem Perryversum beschäftigt. Aber irgendwie eben doch. Seid
gespannt!

Zum Inhalt des Romans: Ich kenne ihn bislang nur vom Exposé
her, aber ich kann schon verraten, dass Perry Rhodan plötzlich
*********** und dass im Solsystem etwas ***********

Oh - wie es aussieht, konnte ich das doch nicht verraten. Tja.
Har, har! (fieses Lachen, ein wenig homerisch)

Aber im Ernst: Band 2600 bildet natürlich einen großen
Meilenstein in Richtung des WeltCons zum 50jährigen
Serienjubiläum. Dort beginnt das, was man grob als "Kurs in
Richtung Band 3000" bezeichnen könnte, und ich vermute mal,
dass es kein Zufall ist, dass einer der wichtigsten Programmpunkte auf
dem WeltCon eben "Kurs Band 3000" heißt. Man sollte den
Jubiläumsband ganz genau lesen ... mit dem Exposé habe
ich mich länger beschäftigt, und es gab einige ganz
erstaunliche Momente! Ich bin gespannt, wie sich das im fertigen Roman
lesen wird!

Noch ein Wort zum Titelbild, das nun natürlich noch niemand von
euch gesehen hat; aber was soll«s! Darauf sind
Außerirdische zu sehen, die im weiteren Verlauf noch eine
große Rolle spielen werden. Die optische Grundlage dafür hat
Dirk Schulz in einer Mastergrafik gelegt, anhand derer die Autoren
diese Aliens schildern können.

So, das waren ein paar "Schnipsel", die es sonst noch nirgends
gibt und die hoffentlich die Spannung anheizen.

Bis bald mit dem nächsten "regulären" Infotransmitter!

Euer

Christian Montillon

Kommentare:

  1. Oha! Bin gespannt.

    Hinke derzeit zwar 4 Romane hinterher, aber der Stardust-Zyklus ist mein erster kompletter "LIVE-Zyklus". Ansonsten kenne ich nur den allerersten Zyklus (SiBa 1-6).. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mein erster kompletter Live-Zyklus in meiner neuen Lesephase war 1900-2000. Wiedereinstieg war bei 188X oder 189X, weiß nicht mehr ganz genau ...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ohne dir die Freude an der orakelhaften Andeutung mit anschließendem homerischen Gelächter zu verderben,
    doch das Cover von Band 2600 ist im aktuellen Roman der 5. Auflage in graustufen auf Seite 2 hinterlegt.
    Ansonsten mein Dankeschön, der Infotransmitter ist immer recht informativ und sehr nett geschrieben.

    Grüße (;

    AntwortenLöschen
  4. Oh - äh ... das ist cool mit dem Cover! Das wusste ich nicht!
    Stark, danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  5. "Zum Inhalt des Romans: Ich kenne ihn bislang nur vom Exposé
    her, aber ich kann schon verraten, dass Perry Rhodan plötzlich
    *********** und dass im Solsystem etwas ***********"

    Also ich würde mich jetzt, wäre ich ein echter Fan, mit Verlaub verarscht fühlen. Es gab ja mal die "goldenen Zeiten", als man es verstand, schon viele Wochen vor einem Zyklusneustart über ganzseitige Werbung in den Heften die Neugier auf Kommendes zu schüren. Wozu eine Sonderausgabe mit Informationsgehalt (Handlung) gleich null? Oder wollt ihr euch nur etwas Luft nach oben lassen und ballert ihr jetzt jede Woche eine News-Ausgabe mit ein paar ****** mehr in den Äther? ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Per Zufall bin ich über die Atlan Zeitabenteuer gestolpert und habe mir dann, weil ich mehr über die Ursprünge erfahren wollte, die ersten Silberbände geschnappt. Ich erinnere mich an meine Kindheit in der mein Vater PR gelesen hat und fand die Anfänge auch sehr spannend.

    Durch Perrypedia habe ich mich dann ein wenig über die letzten Zyklen informiert und ich muss sagen, als Neuling finde ich das ziemlich abschreckend.

    Es wäre toll wenn mal ein Zyklus herausgebracht würde, der neue Leserschichten anspricht, aber nach allem was ich gesehen habe, glaube ich nicht daran.

    Wenn ich schon solche Dinge lese wie: "Julian Tifflor durchwandert die Jahrmillionen im Zeitspeer... " dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ina,
    danke für dein Kommentar!
    In der Tat waren die letzten Romane/Sachen schwer für Neueinsteiger. Ich denke aber das ändert sich mit Band 2600 -- da gibt es eine große Zäsur.
    Versuchs doch mal mit dem Jubiläumsband, der in ein paar Wochen am Kiosk liegt. Und wenn du's tatsächlich versuchst, würde ich mich ´freuen, wenn du hier im Blog eine Nachricht hinterlässt, ob es dir gefallen hat und ob es verständlich war ... das sollte es nämlich sein, aber da sind Erfahrungsberichte sehr sehr viel Wert.
    Nochmal danke,
    viele Grüße,
    Christian

    AntwortenLöschen
  8. Ich werde wohl mal einen Zyklus aussetzen (müssen).
    Aktuell lese ich Bd. 2538 "Aufbruch der LEUCHTKRAFT" (tolles Cover mit Robert F.).
    Ich komme einfach mit dem Lesen nicht mehr nach; selbst die Action-Perry's habe ich noch nicht gelesen.
    Da bleibt nur eine Zwangspause.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, B.!
    Unglaublich: Den "Aufbruch" lese ich auch; bzw. hab ihn vor längerem angefangen zur Recherche für meinen nächsten PERRY-Roman, habe dann was anderes gemacht und lese ihn nun fertig.

    Die Alternative zur Zwangspause: Gleich auf Band 2600 springen und aktuell jede Woche dabei sein ... :-)

    AntwortenLöschen
  10. Moin Christian,

    Vielen Dank für die Antwort. Ich habe mich mittlerweile bis Silberband 35 "durchgekämpft" und muss sagen Band 33 und 34 haben mir sehr gut gefallen, besser als der MDI Zyklus, den viele als herausragend bezeichnen.

    Also wenn der neue Zyklus ähnlich locker und flockig beginnt...

    Mir wird allerdings ganz anders wenn ich bei Perrypedia auf die in Vorbereitung erscheinenden Titel: "Requiem für das Sonnensystem" und "Tod einer Superintelligenz" schaue. Muss etwa ES dran glauben und fliegt das SOL System in die Luft? Ich bin schon mal mächtig gespannt, was am nächsten Montag in der Perrypedia zum Thema Thema "Wanderer am Scheideweg " steht.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ina,
    du verfolgst die aktuelle Handlung in der PP? Find ich ulkig :-).
    Mir geht es mit dem MdI-Zyklus ähnlich wie dir; er gehörte nie zu meinen Lieblingen. Womit ich seine Leistung nicht schmälern will ... ich denke, die Faszination kommt vor allem daher, weil es das erste Mal war in einer fremden Galaxis etc ...
    Und was so mit ES und dem Solsystem passiert, tja, bis 2599 bist du schlauer :-). Ich habe ja die 2596 und 2597 geschrieben, Marc Herren die 98 und 99 ... und ich verrate dir: gewissermaßen hatten wir beide "Bauchschmerzen" dabei, weil es schon heftig ist ...
    (Mann, waren da viele "..." in dem Beitrag.)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christian,

    ich fürchte, ich habe mich unklar ausgedrückt, denn es sieht so aus, dass ich per Zufall auf die Sache mit Tifflor gestoßen bin. Ich mag den Charakter sehr gerne, obwohl er ja nicht so häufig vorkommt. Das gleiche gilt übrigens auch für Bully, wobei ich mit Perry direkt nicht so viel anfangen kann. Der hat zu wenige Ecken und Kanten. Manchmal nervt seine Art sogar. Geht einer meiner Freundinnen übrigens genauso.

    Was den MDI Zyklus anbelangt, da muss ich leider enttäuschen. Meiner Meinung nach war bereits dort einiges zu abgehoben: Sonnentransmitter, Mobis u.s.w.

    Was die Bauchschmerzen angeht, man wird doch wohl nicht das Solsystem opfern! Wohlmöglich sind Bully und andere dann noch auf der Erde… Ich würde mich dann als Verlag oder Autor schon mal vor den Lynch-Kommandos in Sicherheit bringen ;-)))

    Wie war das damals als man Gucky um die Ecke bringen wollte?! Ich hab da so einige gehört.

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christian!
    Hallo Ina!

    Zum MdI-Zyklus!
    Aus meiner Sicht ist dieser Zyklus aus folgendem Grund das Beste aus dem Perry Rhodan Universum: Richtig: Neue Galaxis, neue faszinierende Verhältnisse. Dazu noch der erste richtig lange Zyklus. Aber K.H.Scheer´s Blick für uns in die Vergangenheit der Menschheit in der Milchstrasse (die Lemurer und ihre Abkömmlinge) brachte das Erzählte auf ein neues, und bisher nicht überbotenes Niveau. Dazu noch den Hathorer Tengri Lethos aus Andromeda, die Nachkommen der lemurischen Wissenschaftler von Maa Duun (auf dem Erdmond bzw. Lemumond) in Andro Beta brachte einen sogut wie niemals wiederholten "phantastischen Realismus" hervor. Da die Sonnentransmitterstrassen und auch die spezielle Lebensform der Mobys in Andro Beta mit zu dem "Sense of Wonder" aus dem Perry Rhodan Universum gehören - das bis Dato so nicht wieder erreicht wurde - muss ich Ina widersprechen. In dem ich zwar verstehe was sie mit abgehoben meint - In Andeutung auf später kommenden Abgehobenheiten (vermutlich die Kosmokraten und ihre Transformationen in den Niederungen, oder die Chronofossilien die Perry durch seine Taten hinterlassen hat etc.) möchte ich (hoffentlich wird das nicht zu abgehoben und rechthaberisch empfunden) darauf verweisen dass die Qualität der Geschichten aus dem Perry Rhodan Universum darin liegt, dass hier immer wieder versucht wird den grösseren Zusammenhängen über Sinn und Wirkungsmacht der Lebensformen etwas näher zu kommen.

    Vielleicht, Christian, hat Leo Lukas etwas über die Kosmische Bestimmung Perry Rhodan´s aus meiner Sicht bei der letzten Autorenkonferenz erwähnt. Das da von mir vorgeschlagene ist zum Teil tatsächlich teilweise, hin und wieder abgehoben :-), aber darum geht´s ja bei PR. Abheben aus dem Alltags ...

    Die Zäsur, die heftige, die man sich herbeispekulieren kann (aufgrand der Romanhefttitel) lässt mich etwas frösteln. Bin halt in die gute alte Zeit ziemlich verliebt. Allerdings: Nur eines verändert sich nicht: dass sich immer alles verändert ... seufz ... oder so

    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anonym :-),
    danke für deine Erklärung aus deiner Sicht. Ich find das interessant. Bei mir "funzen" andere Zyklen einfach besser ... womit ich aber keinesfalls sagen will, dass ich "recht" habe; das ist natürlich auch Auffassungssache.
    Wie es mit der Zäsur aussieht und weitergeht (oder auch nicht), das wirst du in wenigen Wochen wissen ...
    Dann mach ich bestimmt hier ein neues Thema auf ...

    "Die Veränderung als Konstante" klingt gut :-), und ja: die Veränderung wird immer bleiben, und ich finde auch, das ist notwendig. Denn (andere kluge alte Weisheit): Stillstand wäre Rückschritt.

    Viele Grüße,
    Christian

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Christian!

    Nochmals zur "kosmischen Bestimmung" des Terraners Perry Rhodan!
    Wäre an Deiner Meinung zu diesen meinen Gedanken interessiert (mit Bestimmtheit und eventuell Abgehobenheit - nein - wer will schon kein Feedback). Ich könnte Dir bei Interesse das "Ideenpapier" dazu, dass ich Leo gegeben habe - aber auch Klaus N. habe ich schon damit malträtiert - ganz einfach zumailen. Über Facebook - über ?

    Adi (Anonymus + Facebookfreund)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Adi,
    du kannst es mir natürlich gern über Facebook zuschicken -- oder noch besser: stell es doch hier als Kommentar ein. Dann können auch andere leser drauf reagieren. Wobei, hm, keine Ahnung wieviele jetzt noch hier reinschauen. Aber das wird schon.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Christian!
    Leider kann man per Facebook nur Fotos, Videos und einen Link anhängen.
    Sicherlich werde ich mal auch der Leserschaft meine Gedanken präsentieren. Muss was neues schreiben. Die 4 Texte des Ideenpapiers sind hier für den Kommentar ganz einfach zu lang. Auch bei der Facebook-Nachricht könnte es zu lang sein. Werde es aber dort ausprobieren.
    Jedenfalls ist klar dass ein Autor nicht so einfach seine Mail-Adresse verrät, denn dann würde ich natürlich alle Autoren und Redakteure mit meinen Texten diesbezüglich "zumüllen" .. ähh ... zuMailen.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Anonym vom 17.05

    Meiner Meinung nach ist der MDI Zyklus so der Beginn der Gigantomanie – wenn ich das mal so ausdrücken darf. Rhodan trifft immer wieder auf fast unbesiegbare Gegner und am Ende siegt die Menschheit dann doch. Geht es vielleicht auch mal eine Nummer kleiner?
    Sonnentransmitter, Moby-Monster gigantische Zeitreise die neue Crest mit ihren 2,5 km Durchmesser.

    Lieber Christian,

    Die „Bauchschmerzen“ haben mich neugierig gemacht und ich habe mir am Donnerstag das aktuelle Heft geholt. Da mir der Zusammenhang fehlt habe ich teilweise nur „Bahnhof“ verstanden. So bedrückend fand ich das Heft dann doch wieder nicht, ich hatte mit Schlimmeren gerechnet.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ina,
    schlimmer geht immer :-)
    Dass du teils nur Bahnhof verstanden hast, versteh ich ... willst du dabei bleiben und ab 2600 live mitlesen? Wäre cool. Dann könnt ich deinen "Versuch" hier im Blog begleiten ... "Bauchwehschlimm" war mir das Verhalten von ES ...

    AntwortenLöschen
  20. Moin Christian,

    Ob ich ab 2600 weiter lesen will weiß ich noch nicht. Mal sehen wer und was am Ende des Zyklus übrig bleibt.

    Wenn "ES" das Zeitliche segnet, dann frage ich mich allerdings welche Superintelligenz sich dann der Milchstraße "bemächtigen" wird.

    Vielleicht kann ja Archetim wiederbelebt werden?
    Allerdings frage ich mich, wie man aus einer toten Superintelligenz noch Energie zapfen kann. Das ist auch so ein Punkt den ich nicht verstehe.

    Was genau am Verhalten von ES ist denn so schlimm?

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  21. Ich habe vorhin mal einen Blick in Band 2597 geworfen. Leider hatte ich noch keine Zeit es in Ruhe zu lesen. Die Stimmung ist dort noch drückender als im vorherigen Heft. Von daher also die Bauchschmerzen. Aber das Sol System ist anscheinend noch existent. Mal sehen wie es weiter geht.

    Das Abgedruckte Gespräch zum Thema Band 2600 von Uwe Anton mit Mike Hillenbrand hätt man sich eigentlich sparen können, denn Neuigkeiten erfährt man kaum, außer dem Hinweis auf Alsaka Saedelaere.

    Ina

    AntwortenLöschen
  22. Christian Montillon30. Mai 2011 um 09:09

    Ja, noch existent :-), und ja: die Stimmung ist sicher noch bedrückter. Eine ziemliche Katastrophe, nüchtern gesagt. Bald stehen ja die Abschlussbände an!

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Christian,

    ich bin erschüttert!!!

    Ihr lasst die Scheibenwelt und ihren Bewohner verblassen, schreibt in raus???

    Das ist ja so, als wenn man hier die BAB verschwinden lassen würde.

    Mir gefällt das überhaupt nicht!
    Werde mir gewaltig überlegen müssen ob ich das 31.te Lesejahr erreichen werde.
    Der SoW und WiVo hat mir immer am besten gefallen. Sorry. :-)

    VG Thomas L.

    AntwortenLöschen
  24. Christian Montillon6. Juni 2011 um 15:26

    Tja, Thomas, muss man mit Änderungen leben? Könnte sein ...

    AntwortenLöschen
  25. Band 2600

    Hallo Christian,

    Ich persönlich finde den Roman als Einsteiger ziemlich verwirrend und ehrlich gesagt ermutigt der Roman mich nicht zum Weiterlesen der Reihe.

    Rhodan und alle Mitreisenden auf der Basis sind auf der Flucht. Die Basis ist in Feindeshand und irgendeine höhere Wesensart ist erwacht oder erwacht gerade.
    Das erinnert mich irgendwie an den gelben Meister aus Andromeda.

    Das Sol System wurde entführt. Delorian taucht auf und seine Warnungen sind ähnlich deutlich wie die von ES. Kein Wunder, dass Rhodan ihn zunächst für ES hielt - auch ohne den Gehstock.

    Sieht ganz nach dem alten Strickmuster aus. Übermächtige Gegner und Probleme, die auf den ersten Blick absolut unlösbar sind. Alles wieder reichlich überdimensioniert.

    Mir wäre lieber gewesen, ES hätte das Zeitliche gesegnet und man würde mal auf Superintelligenzen, Kosmokraten und ähnliches verzichten.

    Gott sein Dank gibt es ja Perrypedia, da kann man nachlesen, was so im aktuellen Zyklus passiert.

    Ich denke, ich werde die dreihunderter Bände weiter lesen und mich dann vielleicht den Jugendabenteuern von Atlan widmen.

    Liebe Grüße

    Ina

    AntwortenLöschen
  26. Christian Montillon17. Juni 2011 um 08:51

    Hallo Ina,

    vielen Dank für deine Nachricht -- auch wenn ich's verflixt schade finde! Aber das ist interessant zu hören, wie es dir so ergeht.

    Schade ... aber interessant. Ulkig: meine Mutter (!) will mit 2600 auch einsteigen. Ich bin gespannt, wie es ihr so ergeht ... und das ist garantiert demnächst einen Blogeintrag wert.

    AntwortenLöschen
  27. Da bin ich ja mehr als gespannt! Wie ihr das gefällt? Wenn sie noch nie vorher Perry gelesen hat, dann wird sie bestimmt viele Fragen haben, aber Du kannst ja sicherlich weiter helfen.

    Und die nächst Frage ist: Bleibt sie dann auch dabei!

    Gruß Ina

    AntwortenLöschen
  28. Christian Montillon17. Juni 2011 um 15:10

    Ha, Ina, sieh mal gleich den Blogeintrag, der in ein paar Minuten online geht!

    AntwortenLöschen
  29. Tja den Kampf kann ich mir lebhaft vorstellen, obwohl ich noch keinen Roman gelesen habe, in dem besagter Alaska Saedelaere auftaucht.

    Allerdings wenn ich einen Sohnemann hätte, der Perry Geschichten schreiben würde, dann hätt ich mich wahrscheinlich schon viel eher mit Perry Rhodan auseinander gesetzt.

    Ich gehe mal davon aus, den Neuleser Service gibt es nur für Verwandte und Freunde von Autoren ;-))) oder so ähnlich.

    Liebe Grüße

    Ina

    AntwortenLöschen