Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Montag, 22. August 2011

Ich lese gerade: "Drachengasse 13", von Humberg und Perplies ... auch auf dem PERRY RHODAN WeltCon vertreten!



Es wird höchste Zeit, mal wieder etwas über die Bücher zu schreiben, die ich gerade lese ... das ist zum einen "Limit" (ja, endlich und tatsächlich!!), aber zwischenrein kam jetzt:

Drachengasse 13
von Christian Humberg und Bernd Perplies.

Hiervon genauer gesagt der erste Teil. Eine sehr schicke neue Kinderserie für Leser ab 10 ... und ja, ich weiß, ich weiß, aber ich lese Kinder- und Jugendfantasy nun mal furchtbar gern, und dazu stehe ich auch!!
Zumindest wenn sie gut gemacht ist.
Und das ist sie in dem Fall ganz sicher! Ich stecke in der Hälfte des Buches und freue mich auf den Rest.

Eine reine, coole und schicke Fantasywelt, genauer eine Stadt (zu der wir auch eine feine Karte geliefert bekommen, das liebe ich ja); drei junge Helden, 2 Jungs, 1 Mädchen ... und jede Menge Zwerge und all solche Sachen.
Ein flotter, witziger Schreibstil -- und man sieht nicht im Geringsten (zumindest sehe ich es nicht), wer von den beiden Autoren was geschrieben hat.

Mein Lieblingswort bislang ist "Hehehhehe" (aus dem Gedächtnis zitiert), und verflixt noch eins, das ergibt sogar Sinn, wenn man das Buch liest. Es ist kurzweilig, lustig und süffig, und zweifellos auch spannend (okay, wenn man 10 ist, aber für einen Erwachsenen ist Spannung in diesre Hinsicht ja auch nicht daassss Kriterium).
Ich mag vor allem das Mädchen, die Location der Drachengasse 13 (sehr cool), und ... ach ja, das Mädchen. Mädchen dürfen ja nicht zaubern in Bondigor, doch da schert sie sich nicht groß drum.

Ich mag es sehr gerne und freue ich, Band 2 zu lesen, was ich sicher in Kürze tun werde.

Und ehe mir jemand damit kommt: ja, freilich kenne ich die beiden Autoren auch persönlich, aber dennoch stimmt's, was ich eben geschrieben hab - ist meine echte Meinung und ich schreibs nicht, um den beiden einen Gefallen zu tun.

Ach ja --- ich verantworte während des PERRY RHODAN-WeltCons, der schon bald stattfindet!, ja die "Kinderecke" (für die mir noch ein gescheiter Name fehlt) ... udn freilich hab ich dort auch 3 Autoren, die für die Kinder lesen und als Ansprechpartner dasein werden. Die beiden ersten gebe ich hiermit bekannt, es sind (Überraschung!) C. Humberg und B. Perplies, die aus "Drachengasse 13" lesen und soweit ich weiß, auch einige Mitbringsel im Sack haben.
Das wird klasse! Ich kann ohnehin nur jedem Besucher empfehlen, seine Kinder mitzubringen, in der Kinderecke wird so einiges geboten.
Der dritte Autor wird übrigens von den "Die drei ??? Kids" sein, den Namen geb ich dann demnächst auch bekannt.
Aber es wird in der Kinderecke auch noch eine Menge anderer SAchen geben, nicht "nur" Lesungen.

Aber zurück zum Buch: Ich gebe eine Kaufempfehlung, die Lektüre macht auch Erwachsenen Spaß (wenn sie sich wie ich ein kindliches Gemüt bewahrt haben), und den Kindern/Nichten/Neffen/Enkeln/etc, denen man es schenken könnte, ganz sicher!
Das Buch sieht außerdem schick auf, fühlt sich gut an (Oberfläche des Covers, haptisches Erlebnis) ... was will man mehr?

Das ist der erste Band der neuen Serie, den ich gerade lese:



Und das ist der zweite, auch schon erschienen:



Weitere werden folgen! Und ich werde dabeisein ...

Kommentare:

  1. Hi Christoph,

    ist das Buch eher was für Jungs oder Mädels? Kennst du die Serie Magic Girls von Marliese Arold. Ist es so in der Art? Mag nämlich meine Tochter sehr gerne.

    Jonas

    AntwortenLöschen
  2. Christian Montillon23. August 2011 um 16:47

    Hi Jonas, ich würde jetzt sagen, es passt für Jungs und Mädels - es ist nicht "spezifisch" Mädel (keine rosa Pferde :-)), aber für alle geeignet; auch weil es ein Mädchen und zwei Jungs als Hauptfiguren gibt.
    Die Magic Girls kenne ich nicht, kann also nix dazu sagen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    wenn ich an Kinder und PR denke, kommt mir "Tramp" mit den wuseligen Mausbibern in den Sinn...

    Liegt die Altersempfehlung "ab 10" so offiziell vor oder ist das deine persönliche Meinung? (Du hast mich übrigens gerade angetriggert, den ersten Band zu testen.)

    Kylearan
    "When the going gets tough, the bard goes drinking."

    AntwortenLöschen
  4. Christian Montillon23. August 2011 um 20:46

    Hi,
    Tramp ist gut zum Weiterdenken!!
    Ab 10 - so stehts offiziell hinten auf dem Buch ... ich denke, das passt auch, wobei meiner Einschätzung nach 11 oder 12 auch nichts schaden könnte ... aber auch fixe 9jährige zurecht kommen sollten :-)

    Und ja: bitte testen, den Link findest du oben,und dann wenns dir recht ist, hier schreiben, obs dir gefallen hat (oder deinen kindern oder für wen es immer ist ...)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christian,

    ich habe jetzt mal in die Leseprobe hereingeschaut. Sieht gut aus, wobei meine Kinder da noch ein wenig klein für sind. Also Abteilung "Kind im Manne" - geht auch.

    Was mir Angst macht, ist die Tatsache, dass ich erst kürzlich im Urlaub "Limit" gelesen habe. Zufall oder Parallelität? Andererseits sehe ich hier auch die Möglichkeit, einen Buchempfehler zu haben, dessen Meinung ich teile...

    "When the going gets tough, the bard goes drinking."

    AntwortenLöschen
  6. Christian Montillon24. August 2011 um 12:53

    Jupp, Kind im Manne ist doch gut -- geht mir ja genauso.
    Und: Buchempfehlermeinungsteiler ist doch nicht sooo verkehrt :-)

    AntwortenLöschen
  7. Wohl wahr.

    Ich bin dann mal gespannt auf Deine Meinung zu "Limit".

    Jetzt geht es mir vordringlich darum, kurzfristig einen Buchhändler in der Nähe zu finden, der die "Drachengasse" vorrätig hat.

    Versender finde ich doof, support your favourite local bookstore!

    AntwortenLöschen
  8. Christian Montillon24. August 2011 um 15:39

    Schön, Nils.
    Bin gespannt, was du sagst.

    Limit - da mach ich sicher demnächst einen Blogeintrag.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Christian,

    tja, da ist meine Autorenkennung mal schnell von "ich geb' sie händisch ein" zur Google-Anmeldung gewechselt. Entschuldige die Verwirrung...

    Mit der Drachengasse wird es ein paar Tage länger dauern, das muss erst noch bestellt werden. Linderung verschafft Douglas Adams' "Die Letzten ihrer Art".

    Nils
    "When the going gets tough, the bard goes drinking."

    AntwortenLöschen
  10. Ach ja, Nachtrag zum Weltcon: lasst ihr in der Kinderecke Firibirim bauen? (Sprich: die guten alten Wollknäuel aus der Grundschule mit aus Papier gefaltetem Schwanz?)

    Drachengasse wird heute bestellt, "Die Letzten ihrer Art" ist anstrengend und großartig.

    AntwortenLöschen
  11. Christian Montillon2. September 2011 um 08:59

    Hei Nils, gar keine üble Idee :-), aber ich hab schon so picke-packe viel Programm ... das wird klasse, so ganz nebenbei gesagt :-)

    AntwortenLöschen
  12. So, Drachengasse 13 abgeholt und gelesen. Sehr kurzweilig! Leider halt ... kurz. Zumindest aus der Sicht eines ehemaligen Bücherwurms, dem der Herr der Ringe als Kind ... kurz erschien.

    Die "Gasse" hat wahrlich eine Menge toller Ideen und macht einfach Spaß. Der zweite Band wird wohl auch kommen.

    Was das Alter angeht: 10 ist ok, aufgeweckte Leseratten in spe können auch schon (Ende) 8 sein. Ein, zwei Ecken mögen dann heftig erscheinen (wenn eine Waise sich an die Eltern erinnert), ansonsten machbar.
    Begleitet durch gemeinsames Lesen ist 8 in Ordnung, glaube ich. Mehr dazu werde ich vermutlich nach Weihnachten sagen können, wenn das Buch dem originären Zielpublikum zuteil werden wird ;-)

    Danke für den Tipp,
    liebe Grüße,
    Nils

    AntwortenLöschen
  13. Christian Montillon14. September 2011 um 08:13

    Hi Nils,
    danke für den Leseeindruck - sehe ich genauso (bis auf den "kurz"-Punkt, aber das ist Geschmackssache. Und den HdR fand ich schon immer lang :-)). Freut mich, dass sich der Tipp gelohnt hat.

    Ich lese meinem gerade noch 9jährigen das Buch vor, jeden Abend ein Kapitel. Er fragt schon nach Band 2 (den ich dankenswerterweise schon von B.P. signiert auf dem Nachttisch habe und drauf warte, ihn selbst zu lesen - muss vorher noch was anderes fertiglesen).

    Es gefällt ihm super, er begeistert sich vor allem am Namen "Gump".

    Falls du auf dem Perry WeltCon bist, kannst du Samstag und/oder Sonntag mal in die Kinderecke stibitzen, da lesen die beiden Autoren aus der "Drachengasse" vor :-)

    AntwortenLöschen
  14. Moin, moin,

    Weltcon klappt leider nicht...

    AntwortenLöschen