Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Samstag, 15. Oktober 2011

PERRY RHODAN NEO 2 ist erschienen (von mir :-))

Am Mittwoch auf der Buchmesse hab ich den Roman zum ersten Mal gesehen: "Utopie Terrania", sprich: PERRY RHODAN NEO 2, von mir, juche!

Heute während meiner Signierstunden hatten eine Menge Leute den Roman dabei, das war schön; einer hatte ihn sogar vier oder fünf Mal mit - für allerlei Freunde.

Das Schreiben hatte mich begeistert. Ich finde NEO absolut klasse. (Und zwar nicht, weil ichs "klasse finden muss" oder so ein Schmarrn ...)

Weil immer noch Buchmesse ist und ich müde bin, heute nicht mehr drüber - außer: Ich hoffe auf Kommentare zum Roman auch hier im Blog - was ich sonst so lese, kommt er wohl gut an. Fein. Ziemlich ideal für Neueinsteiger ........ wird doch die PERRY RHODAN-Geschichte ganz von vorne und völlig neu erzählt. Gut, Band 1 sollte man idealerweise vorher auch noch lesen. Das ebook gibts zum Beispiel hier:



Und aufm Kindle schießt der Verkaufsrang auch ordenlich ab. Yeah.

Das gilt auch für Band 1, ähem:

Kommentare:

  1. Hallo Christian,

    ich habe gerade erst das zweite Kapitel angefangen, aber eins muss ich schon loswerden - schön, wie du die Lost-Zahlen untergebracht hast. :-D

    AntwortenLöschen
  2. Christian Montillon19. Oktober 2011 um 12:40

    Danke, René - das zeigt mir, dass du außer NEO noch andere gute Serien kennst ... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hm, er nimmt den Post irgendwie nicht an. Also nochmal:

    Ah, jetzt halte ich also zum ersten Mal einen in der Hand: einen echten Montillon!
    So eine Schandtat konnte nur passieren, nachdem ich mich dazu entschlossen hatte, mich durch die Silberbände zu arbeiten.

    Aber ich bin schon ganz gespannt auf diese moderne Interpretation des Klassikers. Die ersten paar Seiten sehen schon sehr vielversprechend aus ;).
    Eins frag ich mich doch: Wie ist Flipper im Original gestorben (nein, ich bin zu stolz, in der Perrypedia nachzuschauen), und: Stirbt er diesmal überhaupt und wenn ja, wie... Am Ende wird es wieder darauf hinauslaufen, dass ein Nachmittag draufgeht, statt - wie vorgenommen - die Fahrten zur Uni.

    Zu Band eins kann ich nur sagen: Da sieht man, wie sich das schriftstellerische Niveau im Laufe der Jahrzehnte gehoben hat!
    Mehrere, gleichzeitig verlaufende Handlungsstränge, das Menschliche in den Charakteren kommt plötzlich zum Vorschein (Marshall!) und die Geschichte ist nicht mehr so vorhersehbar (zumindest für einen Erstleser ;) ).
    Das ist ein sehr gelungener Neubeginn. Jetzt hoffe ich nur noch, dass es auch ein wirklicher Beginn ist und nicht nur ein kurzer Abstecher in neue Gefilde. Mehr junge Leser braucht die Serie...

    Liebe Grüße,
    Philip

    Edit: 2 Tage später (2 Zugfahrten) bin ich jetzt auf Seite 37 angekommen und muss sagen: Dein Stil ist um einiges erwachsener (das klingt auf Deutsch richtig sch***e, besser: more mature) als der von Frank Borsch. Es gab schon mehrere Stellen, an denen ich schlucken musste, weil es doch etwas heftig war (Armenviertel vor dem Casino, "als er das Messer durch die Kehle seines Feindes zog", "Mama"), aber das werte ich jetzt nicht positiv oder negativ, nur setzt es die (inoffizielle) USK der Serie eher auf 16 als auf 12 ;).
    Ich mag, wie du völlig nebensächliche Dinge beschreibst, die einen aber eher in den Protagonisten eintauchen lassen, wie Bulls interessantes "Haarphänomen".
    Leider ist mir auch ein grober Fehler betreffend der Zeiten aufgefallen: Bei Splitter der Entwicklung 2 (könnte der Titel was mit deinem Lieblings-Comic-Verlag zu tun haben? ;) ) heißt es: "In seiner Rede zwei Tage vor der Landung", auf der nächsten Zeile sagt der Prof aber etwas über "was dort draußen in der Wüste Gobi vor sich geht". Bis dahin wusste auf der Erde jedoch noch niemand, dass die Stardust auf dem Salzsee in der Gobi landen würde...
    Sollte wohl eher "zwei Tage nach" heißen.

    AntwortenLöschen
  4. Christian Montillon19. Oktober 2011 um 18:05

    Hallo Philip,
    es gibt irgendwie manche, die Schwierigkeiten haben, hier zu posten -- selbst bei mir klappt es manchmal nicht reibungslos, wenn ich mit dem INternet Explorer unterwegs bin.
    Aber das nur am Rande.

    Freut mich, dass du NEO versuchst - und offenbar auch Spaß daran hast. Ich hoffe, du bleibst dabei und meldest dich hier ab und an zu Wort.
    "Erwachsener" - ja, das ist was dran. Aber, was soll ich sagen, es ist auch Absicht. Die "Mama"-Stelle find ich selbst ziemlich ... schlimm. Aber wirksam.

    Zeitlicher Fehler: müsste ich nachsehen, klingt aber so, als hättest du Recht. Hm. Kann einer der anderen Leser etwas dazu sagen?

    AntwortenLöschen
  5. Habe Neo2 gerade zu Ende gelesen. Ich muss sagen, sehr gut geschrieben, sehr spannend, obwohl man die Story ja irgendwie schon kennt.
    Ich bleibe weiter dabei. Der Start von PR Neo ist jedenfalls mit den beiden ersten Bänden bestens gelungen. Chapeau:)

    HRM

    AntwortenLöschen
  6. NEO2 auf dem Flug aus dem Urlaub gelesen (und Band 1 in der Hotelbibliothek gelassen :-) ). Hat mir sehr gut gefallen, vor allem, da ich das Original erst vor ein paar Jahren gelesen habe. und auch die aktuellen Abweichungen vom Original es jetzt schon spannend machen, wie es wohl weiter geht.

    Zu dem Fehler: ja, ich bin auch drüber gestolpert. Man hat das Gefühl, der Prof. nach der Landung der STARDUST seine Vorlesung hält.

    Zitat: "Zweifellos ist der wichtigste dieser externen Faktoren die Rückkehr der STARDUST von ihrer Mondmission. Ich muss Ihnen ja nichts erzählen über die Berichterstattung,..."

    Liest sich danach: die STARDUST ist gelandet und wir kriegen nichts erzähl :-)

    Elena.

    AntwortenLöschen
  7. Letztendlich ist wieder passiert, was ich schon vorrausgesehen habe: Die erste Woche ist noch nicht vorbei und ich habe den Band schon wieder durch (natürlich nicht im Zug gelesen...).

    Also ich kann mich Mister Anonym nur anschließen: Chapeau, Kudos und was es sonst noch so gibt.

    Frank Borsch ist mit dem ersten Band eine fesselnde und abwechslungsreiche Einführung gelungen und du hast sie um einiges düsterer fortgesetzt, wobei es aber zu einem absolut reibungsfreien Übergang gekommen ist.
    Natürlich könnte man das Aussetzen des Marshall-Handlungsstrangs bemängeln, allerdings hätten zerstückelte Kinderleichen wohl kaum zum Shelter gepasst :) - Im Ernst, die Flucht von Mercant macht wirklich Spaß zu lesen und mit Iga wurde eine Person eingeführt die wirklich das Zeug zur bedeutenden Nebenfigur im Weltraum hätte.
    Wer weiß, vielleicht entscheidet sie sich ja doch für "die Aliens und das ganz Zeug" wenn sie merkt, dass im Weltall die Freiheit viel größer ist als auf den Highways?
    Da ihr ja nicht an den "alten" Handlungsstrang gebunden seid (was auch langweilig wäre) wäre das eine tolle Sache, die mir als Fan sehr gefallen würde und auch frischen Wind in Rhodans Besatzung/Begleiter bringen könnte. Du könntest ja einen Vorschlag bei der nächsten Konferenz machen, der in die Richtung geht *zwinker*.

    Philip P.

    PS: Aber wenn, dann gebt ihr bitte keine Mutantenfähigkeiten oder sowas: Maschinenbegeisterte, nicht-manweibische Truckerin mit einem Faible für "die ganz großen Sachen", die vllt. sogar einige Schnelllernkurse in diversen arkonidischen Wundermaschinen hinter sich hat, wäre völlig ausreichend. :D

    AntwortenLöschen
  8. Christian Montillon20. Oktober 2011 um 23:08

    @HRM (Ich kenne einen MHR :-)): Dank dir. Ich freu mich auch, dass es allgemein so gut ankommt!

    AntwortenLöschen
  9. Christian Montillon20. Oktober 2011 um 23:10

    @Elena - erst mal: Ich hoffe, das Foto ist was geworden während des WeltCons. War das nicht bevor die Maskerade anfing?

    Dann: Gute Idee, mit der Hotel-Bibliothek. Wer weiß, wer es dort mal liest ...

    AntwortenLöschen
  10. Christian Montillon20. Oktober 2011 um 23:12

    @Philip: Iga (Wonderbra) hat mir auch selbst prima gefällen, ähm. Sie ist'ne echte Type.

    Was aus ihr wird? Schätze mal, wir sehen sie wieder.
    Oder?

    :-)

    Ja, das zu schnelle Auslesen kenn ich auch. Umso shcöner ist die Spannung auf Band 3.
    Bis bald!

    AntwortenLöschen
  11. Wolfgang alias "Ganerc Callibso" wollte hier folgendes kommentieren, kam aber nicht rein -- ein Problem, das wie ich vermute am Internet Explorer liegt. Wem es auch so geht, bitte den Browser wechseln, falls euch das möglich ist. Bei mir funktioniert hier im Blog auch der "Firefox" merklich, merklich besser.

    Hier also Wolfgangs O-Ton:

    NEO 2 ist super!
    Oder wie man heutzutage so sagt: Yeah, it's wonderbra!
    Eine gelungene tolle Idee! Überhaupt ist der Roman flüssig zu lesen, unterhaltend und spannend. Eben genau das, was ich von NEO haben möchte. Toll!
    Bully tatkräftig und nicht nur der Co. von Perry, das gefällt mir. Auch Thora, der Eisberg mit dem weichen Kern. Wow! Bin gespannt wann dieser Vulkan ausbricht.
    Wonderbra ist auch eine gelungene Person, die Mercant einen ganz anderen Touch verleiht gegenüber der EA. Und am Ende kommt Adams, geheimnisvoll und schon mit einem Plan in der Tasche wie man Perry helfen kann.
    Ach, ich könnte noch viel schreiben. Aber in der Kürze liegt die Würze. Lest diesen Band, lest NEO. Es lohnt sich!
    Und wennDu uns noch mehrere solcher Romane schreibt, dann muß niemand um NEO bange werden.
    Ich wurde bestens unterhalten! Danke!
    Grüße (momentan aus D)
    Wolfgang
    P.S.: Auch mein Sohn war total begeistert vom 2. NEO - Heft und will weiter lesen wie das alles sich entwickelt. Das freut mich natürlich besonders.

    AntwortenLöschen
  12. @Wolfgang: Super - auch und gerade mit deinem Sohn. Finde ich klasse, grüße ihn von mir!

    AntwortenLöschen
  13. Hi Christian.
    Ja, das Foto ist gut geworden, danke noch mal :-)

    Wenn ich heute Abend an meinem Rechner bin und auch noch dran denke, sende ich es dir gerne mal rüber.

    Elena.

    AntwortenLöschen