Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Mittwoch, 30. November 2011

Die Macht von Geschichten ...

Mal was ganz anderes. Ich leite in der hiesigen Grundschule die Theater-AG. Momentan ist u.a. ein Erstklässler dabei, der keine Sekunde stillhalten kann, ohne rumzuzappeln, vom Stuhl zu fallen, zu plappern etc.

Nun kamen wir vor ein paar Wochen im Weihnachtsstück zum ersten Mal an die Stelle, als ein Mädchen (das den Engel spielen wird) die Weihnachtsgeschichte aus der Kinderbibel vorliest. In dieser ersten Version las sie ziiiiemlich lange und viel.

Was tat der Zappel-Babbel-Erstklässler? Er lauschte gebannt, mit großen Augen, beugte sich zum Engel, legte den Arm und ihre Schultern, schaute ins Buch und war still und staunte.

Wunderbar. DAS ist Poesie. (Und natürlich der entsprechende Inhalt, der wirkt ...)

Mittwoch, 23. November 2011

Anfang Dezember: Außen-Termine ...

Anfang Dezember hab ich einige "Außentermine", uff.
Muss ich mich langsam um die Organisation kümmern.

Vom 2.-4.12 gebe ich mal wieder den "Phantastisch schreiben"-Kurs für die Frankfurter Volkshochschule ... diesmal radikal ausgebucht samt Leuten auf der Warteliste.

Am 7.12. lese ich dann in Stuttgart während der dortigen Buchwochen aus "Die drei ??? Geheimnisvolle Botschaften".

Beides schöne Termine, die mich mal wieder vom Schreibtisch wegbringen :-)
Und im Nachhinein wird man sicher auch hier im Blog davon lesen. Schließlich gibts noch weitere Kurse und Lesungen in 2012, da kann man ja neugierig machen ...

Montag, 21. November 2011

Stimmt für DRACHENGASSE 13 :-)

Eins meiner akutellen Lieblingsbücher ist

Drachengasse 13

von Christian Humberg und Bernd Perplies. Nicht nur, weil ich die beiden kenne und sie nett sind, sondern weil das Buch super ist. Bzw. die Bücher.
Ich habe über die (bislang 2) Kinder-/Jugendbücher schon hier im Blog geschrieben und auch schon Leute "angesteckt" ...

... jetzt steht das Buch in der Auswahl zu einem Publikumspreis. Verflixt, da soll es doch gewinnen ...!

Alles wichtige gibt's hier auf der Homepage von Christian Humberg.
http://www.christian-humberg.de/detail/artikel/schrecken-ueber-bondingor-fuer-leserpreis-nominiert/

Ich hab abgestimmt ... ihr auch?

Freitag, 18. November 2011

Mein PERRY RHODAN-Wort des Jahres 2011

Neulich war Kollege Marc A. Herren ein paar Tage zu Besuch - eine Mixtur aus Privatbesuch und Wir-schreiben-zusammen.

Natürlich schwätzten wir auch über PERRY RHODAN; und dabei entstand ein Wort, das in seinem Roman eine Rolle spielen wird. Für mich DAS Wort 2011 mit PERRY RHODAN-Bezug. (Früher fand ich Hexagondodekaeder am besten, weil das so bizarr ist. Fast so gut wie "Haophylcontromtetkoilak, der Unaussprechliche" aus der Macabros-Serie.)

Für die Leser wird dieses Wort gar nicht so lustig sein, eher völlig unauffällig. Für mich aufgrund der Entstehungsgeschichte schon. Letzlich stammt es aus der mit PERRY RHODAN gar nicht soooooo konformen Serie "Sex and the City", wenn es auch leicht abgewandelt wurde.

Ach ja, es lautet "Rebak".

(Und nun können alle PR-Leser ihre Frauen/Schwestern/Sonstigeweiblicheangehörige, die diese andere SErie kennen, fragen, was es damit wohl auf sich hat. Ich geb ja zu, dass ich auch als Mann die Serie geschaut habe ... ähem!)

Mittwoch, 16. November 2011

Rar gemacht, und NEO 5

Ich weiß, ich hab mich die letzten Tage hier im Blog rar gemacht ... muss Romane abgeben, und dann war da ein bisschen Krankheit im Haus ...

Vielleicht gibts heute noch ein "richtiges" Blog-Artikelchen, bis dahin könntet ihr zum Beispiel ... tja, NEO 5 vorbestellen :-)
(Dieser Werbeblock-Eintrag fiel mir gerade ein :-))



Edit: Ich bekam den Hinweis, dass man auch den neuen "normalen" PERRY vorbestellen kann ... stimmt!!

Freitag, 11. November 2011

Im Frühjahr: 4mal "Die drei ??? Kids" von mir!

Juche, wie ich auf www.rocky-beach.com erfahren hab, stehen auf Buchhandel.de die Titel der Frühjahrs-die-drei-???-Veröffentlichungen.

Da hab ich doch mal nachgeguckt, und tatsächlich findet man dort alle Infos.

Gut.

Also verkünde ich hiermit frohen Mutes: Im Frühjahr erscheinen von mir gleich vier "Die drei ??? Kids"-Midi-Bücher. Die sind ziemlich klein, sehen klasse aus und kosten nur 2,95 Euronen. 96 Seiten, Hosentaschenformat, viele Bilder, für Erstleser ab 8.

Die Teile zu schreiben hat einfach riesen-giganten-Spaß gemacht. Ich freu mich tierisch drauf, sie endlich in Händen zu halten. Geschrieben hatte ich sie alle vor meinem DDF-Erstling "Geheimnisvolle Botschaften".

Es sind im einzelnen:

Das Rätsel der Marabus

Insekten-Alarm

Astronaut in Gefahr

Monster-Trucks

Zu den einzelen Titeln erzähl ich in den nächsten Tagen lustige Histörchen :-)

Eine Andeutung jetzt schon: Mit "Das Rätsel der Marabus" löse ich quasi ein Versprechen ein, das ich meinen Kindern vor ein paar Jahren gab. Wieso? Abwarten bis zum nächsten Blog-Eintrag ...!

Dienstag, 8. November 2011

PERRY RHODAN-Extra 13 und Lesung auf dem WeltCon



Oh, ich sollte keine Ankündigungen mehr machen, welche Themen ich als nächsten bloggen will. Es kommt ja doch immer anders :-)

Heute ein paar Worte zum PERRY RHODAN-Extra 13, das bald am Kiosk liegen wird, jene tolle halbjährliche Sonderreihe, die stets mit Hörbuch-CD in einer Plastikhülle ausgeliefert wird.
Oder: fast stets, denn diesmal steckt eine DVD mit einer Version der Perrypedia als Beilage dabei.

Aber zum Roman und zum Grund, warum ich was drüber schreibe. Das Exposé zum Roman stammt von mir. Und ich bedauerte die arme Autorin, die daraus einen Roman machen musste, denn es war viel ausführlicher, als ich sonst meine Expos für "Fremdautoren" so gestalte. Weil sich die Story immer weiter verzwickte und ich am Ende noch mal eine Nebenhandlung reinbastelte.
Aber das nur am Rande. Die Autorin - Michelle Stern alias Stefanie Rafflenbeul - fand das Expo ja gut und konnte damit arbeiten, was will man mehr. Damit war mein Teil auch erledigt, und die Autorin ging ran an die Arbeit.

Stefanie gehört ja nicht zum eignetlichen PERRY RHODAN-Team, und gerade deshalb passt so ein "Extra" gut. Da konnte sie sich - nach einem ATLAN-Taschenbuch - mal ins Perryversum einfinden.

Eine kleine Andekdote noch: Während des Weltcons saß ich da so auf einem Stuhl rum und wartete auf meinen Lesungsauftritt, als ich eine Stimme hörte. "Der Christoph Dittert sitzt da drüben ..."
Da sperrte ich meine Lauscher auf, und da spazierte Stefanie auf mich zu. Mit großen Augen. "Du bist der Dittert?", fragte sie. Sie kannte mich nur als "Christian Montillon", und auf ihrem Expo stand da "Christoph Dittert". Den wollte sie mal kennenlernen ... und ahnte nicht, dass sie ihn schon längst kannte.

Das war lustig.

Weniger lustig war die Lesung danach. Ich war ja eh schon heiser, und dann setzten wir uns zu viert auf die Bühne. Die anderen lasen zuerst. Und als ich mir nach 1 STunde das Mikro nahm und aus den ??? lesen wollte, kam kein Wort mehr heraus. Ungelogen - kein einziges Wort. Nicht so günstig, wenn man eine Lésung halten will.
Zum Glück saß Hartmut Kasper alias Wim Vandemaan neben mir, nahm das Buch und las für mich. Nachdem er sagte: "Ich muss dir leider sagen, Christoph, dass ich dir herzlich danke. Du tust mir einen großen Gefallen, da ich jeden Abend meinem Sohn die drei ??? vorlese ..."
Was soll ich sagen? Hartmut las besser, als ich es je gekonnt hätte, und ich lächelte die Zeit über nett. Ist doch auch was.

Montag, 7. November 2011

Kurzer Dank-Einschub

Ein kurzer Einschub, in dem ich mich bei allen Lesern bedanken will, die hier meine Amazon-Links anklicken und darüber irgendetwas einkaufen ... wie dem versierten Internetbenutzer ja bekannt sein dürfte, fällt in dem Fall für mich eine Vermittlungsprovision an.

Da das in letzter Zeit immer mehr von euch machen, klettert diese Provision so langsam in den "Ich-kann-mir-davon-im-Monat-eine-Pizza-kaufen"-Bereich. Letztlich soll es die Blog-Arbeitszeit ein bisschen refinanzieren - ein bisschen wenigstens :-).

Also: Danke.
Und jetzt weiter im Text.

Morgen gibts was zu den "Schiffbrüchigen von Ythaq", der geniale Serienabschluss. Oder zu PERRY RHODAN, aktueller Doppelband.* Mal sehen.

*Das könnte die 20/21 sein, die gerade am Kiosk liegt. Oder die Nummern, an denen ich gerade arbeite. Hähä ... wird nicht verraten :-))

Frank Schmeißer: "Schurken überall!" (Teil 3)

Ahoi,

in den letzten Tagen hab ich schon zweimal über "Schurken überall" geschrieben - einfach mal ein paar Tage zurückscrollen. Dieser Eintrag hier hätte längst folgen sollen. Jetzt soll es nämlich ein bisschen um den konkreten Leseeindruck gehen. Aber ich kam einfach nicht dazu, was nicht am Roman lag - - den hab ich längst fertig, und ich habe mich rundum köstlich amüsiert.

Inhaltsangaben sind ja nicht so mein Ding, ich plaudere lieber herum.
Deshalb, wer mehr wissen will, klicke mal hier - das ist die Amazon-Seite des Buchs, mit 5 Bewertungen, alle 5 Sterne; recht hamm'se!
Da erfährt man auch was über den Inhalt.
http://www.amazon.de/Schurken-%C3%BCberall-Frank-Schmei%C3%9Fer/dp/3473368253/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1320651454&sr=8-1

Wenn die dreieinhalb Helden des Buchs ihren Superheldenschwur leisten, ist das schon klasse. Alles ist rundum lustig und mit geradezu genialem Wortwitz (nicht immer, aber immer öfter) geschrieben; man erfährt mehr über "Hamsterkäufe" zum Beispiel.
Wir sehen die Welt aus den Augen von Kindern, vorrangig natürlich aus denen von Sebastian von Nervköter alias das Gehirn, dem Haupt der unglaublichen Dreieinhalb. (Dreieinhalb, weil einer von ihnen ein unsichtbarer Freund ist, der nur halb zählt, was Abstimmungen immer 2 gegen 1,5 ausgehen lässt). Er hat so seinen eigenen Blick auf die Wirklichkeit.

Und er hat alltägliche Probleme: Ist diese seltsame Lehrerin ein Vampir? Das muss ausgetestet werden. Wer kennt das nicht?!
Wenn man eine Blaulichtlampe braucht, um unsichtbare Spuren zu verfolgen, muss schon mal das riesige Aquarium des Vaters herhalten.

Ja, das alles ist bizarr (und es ist keine Superhelden-Fantasy - Superhelden wie die 3einhalb sind ALLE Kinder, wenn man nur genau hinschaut ...). Und witzig. Und amüsant nicht nur für die Kinder, sondern auch für Erwachsene. Zumindest wenn man ein bisschen einen Knall hat, so wie ich :-)

Das Buch ist ab 10 empfohlen, das passt ganz gut, aber wenn der Nachwuchs in Punkte Bücher/Geschichten "fit" ist, kann er es sicher auch mit 8 oder so schon genießen. Vor allem, wenns vorgelesen wird. Das wird dann auch den Eltern nicht langweilig.

Die Bilder darin sind kongenial, um dieses hübsche Wort zu bemühen. Ich muss sagen, erst gefielen sie mir nicht, aber von Seite zu Seite mochte ich sie mehr. Ist doch auch was - und inzwischen find ich sie super. Sie illustrieren und ergänzen die Geschichte sehr nett und auch witzig.

So, genug für jetzt, ich geh an meine Arbeit :-)

Große Kaufempfehlung ... und: ach ja, auf dem Amazon-Kindle gibts eine kostenlose Leseprobe. Hier aber der Link zum "normalen" Buch (was immer das auch sei):

Mittwoch, 2. November 2011

Noch ein Zwischenruf: "Die drei ??? und ..."

Ich arbeite übrigens momentan auch an einem neuen ???-Buch, das einen schönen Arbeitstitel hat. Fragt sich nur, ob ich den hier verraten sollte. Besser nicht, sonst bekomme ich wütende Anrufe vom Kosmos-Verlag :-)

Andererseits will ich doch ein bisschen was dazu erzählen. Ein sehr ausgefeiltes Exposé steht schon lange. Und wenn ich sage, sehr ausgefeilt, dann meine ich auch sehr ausgefeilt. Tausend Details, genauer Handlungsverlauf etc. Und vor allem ein - wie ich finde - klasse Schauplatz.

Es ist aber interessant, dass ich, bevor ich mit dem eigentlichen Schreiben anfing, wochenlang nicht mehr auf meine Exposé-Datei geschaut hatte und gleich wieder und immer noch dachte und denke: "Doch, das funktioniert." Na, das ist ja gut.

Fertig (in seiner Erstfassung, die dann an den Verlag geht) wird das gute Teil schätze ich Sonntag in der Nacht ... dafür opfert man auch mal eine Sonntagnacht. Es brennt mir unter den Nägeln. Schöner sprichwörtlicher Spruch :-) --- und das passt auch gut zum Thema des Buchs, wenn es Justus, Peter und Bob in die brennende Stadt verschlägt.

So, noch ein paar Absätze mit einer Überraschungsfigur schreiben, dann ist Feierabend für heute. Und nächste Woche wartet wieder das Weiterarbeiten an PERRY RHODAN-Manuskripten. Los geht's!