Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Freitag, 30. Dezember 2011

Gerüchte besagen: Jahr endet morgen!

Habe eben Gerüchte vernommen, die besagen, dass das Jahr morgen endet.
Sollte das tatsächlich der Fall sein, wünsche ich allen Lesern dieses Blogs: Einen guten Rutsch und ein tolles 2012!

Wer mir noch einen Gefallen tun will: Bitte diesen Artikel via meinen Link kaufen, ich bekomme irgendwas zwischen 5 und 10 Prozent Provision von Amazon. (Aaachtung: Preis angucken!!!)

:-)))))

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Kurzer Vorgucker: Die drei ??? Kids

Es ist fast Jahresende; ein kurzer Vorgucker sei mir erlaubt. Nur noch ein paar Wochen, dann gibt es die Frühjahrstitel der "drei ???"; diesmal sind von mir gleich vier (in Worten: vier :-)) Midi-Titel der "Drei ??? Kids" dabei. Ich hatte das hier ja auch schon erwähnt.

Man sieht die tollen Titelbilder zum Beispiel gleich hier im Blog, wenn ich sie zu Amazon verlinke (wo man sie leider noch nicht vorbestellen kann). Ich schreib zu jedem mal ein Sätzchen.



"Das Rätsel der Marabus": Das war mein aller-allererster ???-Text. (Klingt, als hätte ich schon Dutzende geschrieben ...). Vor Jahren war ich im Mannheimer Luisenpark, meine Kinder waren von den Marabus dort begeistert, und ich sagte, irgendwann schreibe ich mal ein Buch "Die beiden Dittert-Kinder und der geheimnisvolle Marabu". Das ist draus geworden ... inzwischen gibts ja auch drei Ditterkinder, aber nun sinds Justus, Peter und Bob geworden. Auch gut!



"Insekten-Alarm": Die ganz grundlegende Grundidee lieferte eigentlich meine Frau, als wir mal Mottenbefall hatten und Rahel meinte, man müsse doch einfach mal ... äh, aber das kann ich hier nicht verraten.



"Monster-Trucks": Der Coverzeichner hat sich extra einen Spielzeug-Monstertruck gekauft!



"Astronaut in Gefahr": Ich liebe die Fedcon und bin nicht umsonst Perry-Rhodan-Autor. Dieses Buch ist übrigens auch ein MUSS für Perry-Leser :-)

Dienstag, 27. Dezember 2011

Durchhängen mit "Blokus" und "Qwirkle"

Nachdem es vor den Weihnachtstagen sehr turbulent zuging, hänge ich gerade durch und tue so gut wie nix - nicht nur, dass die Kinder alle drei bei den Omas und Opas sind ... sondern dass ich auch nix schreibe. (Naja, morgen ein bisschen, so aus Spaß :-))

Gerade spiele ich mit meiner Frau unsere derzeitigen Lieblingsspiele: BLOKUS und QWIRKLE.
Beides sind Legespiele, mit sehr einfachen Regeln, aber genialem Spielspaß, auch für Taktiker und Grübler :-)
Wir spielen es sonst auch mit den Kindern - 7 und 10 Jahre, die bekommen das gut hin. Das nur für alle, die gleich nach dem geeigneten Alter fragen. Und: beide sind auch für Erwachsene super geeignet, also nicht per se Kinderspiele.

Blokus: diverse geometrische Formen auf einem Spielfeld so legen, dass jeweils eine Ecke an die eigene Farbe grenzt - und möglichst alle eigenen Steine wegbekommen. Durch dieses "Eckelegen" kann man durch gegnerische Reihen hindurchlegen - sehr spaßig und gut zum Denken.

Qwirkle (Spiel des Jahre 2011!): Entweder farbengleich oder symbolgleich Legesteine ablegen und möglichst viel Punkte kassieren. Das ist eigentlich alles: super-simpel, aber durch die Legetechnik sehr raffiniert.

Beide zum Nachspielen empfohlen!!!

Hier gibts die beiden:



Montag, 12. Dezember 2011

Ich habe gelesen: "Rubinrot" von Kerstin Gier


Ja, ja - ganz ungewöhnlich für mich, dieses Buch, ich geb es gern zu. Damit man auch als unbedarfter Blogleser, der von diesem Roman noch nie gehört hat, gleich weiß, was ich meine, hier das Cover:



Man sieht gleich: ungewöhnlich für mich. Das Buch ist ... rosa. Fast schon quietsche-rosa, und sooooooo weiblich-mädchenhaft, dass man als gestandener Science-Fiction-Mystery-Kinderbuchautor (wie ich) das kaum offiziell zeigen darf :-)

Ich tu's trotzdem. Ich hab das Buch gelesen. Ich fand es suuuuuper! Es ist sowas von gut, auch wenn der Untertitel ganz sülzig lautet: "Liebe geht durch alle Zeiten".

Und ich freu mich auf die Fortsetzungen - ist nämlich eine Trilogie ... auch die Bände 2 und 3 sind sehr farbig, heißen "Saphirblau" und "Smaragdgrün" ... wobei ich mir gerade über die Reihenfolge nicht sicher bin. Nur eine Warnung: Wer das anfängt zu lesen, der MUSS einfach weiterlesen.
Herrliche Bücher!

Wie komm ich zu einem rosa Mädchen-Liebesroman-Fantasybuch? Ganz einfach. Kerstin Gier gehört zu einen absoluten Lieblingsautoren - "normalerweise" schreibt sie ja Frauenbücher. Von denen habe ich viele gelesen, seit meine Frau zu "Die Mütter-Mafia" sagte, dass ich das mal lesen muss. Ich habs nicht bereut. Die sind super. (Legendär für mich der Roman, der von einer Heftromanautorin handelt, deren Verlag aufgekauft wird, und nun soll sie plötzlich Vampir-Heftromane schreiben ... weil auch sonst alles nicht so klappt, bringt sie sich lieber um und schreibt vorher noch zwanzig Briefe, in denen sie allen Leuten sagt, was sie WIRKLICH von ihnen hält. Dumm nur, dass das mit dem Selbstmord nicht klappt. Man könnt meinen, Frau Gier hätte damals mitbekommen, wie Pabel den Zauberkreis-Verlag aufkaufte ... :-) Hat sie aber nicht, wie sie mir persönlich versicherte.)

Aber zurück zu "Rubinrot". Klar, eigenltich ist die Zielgruppe: Mädchen-Teenies. Das bin ich nun so gar nicht, stört aber nicht. Es gibt Liebe, es gibt Zeitreisen, es gibt Mysterien wie den Grafen Leucate, es gibt einen geheimnisvollen Chronografen, eine Loge ... und unsere weibliche Helden schlittert in all das rein. Eigentlich wäre es ja ihre Cousine (glaub ich), die das Zeitreisegen in sich trägt, so dass diese ihr ganzes Leben lang drauf vorbereitet wurde, unkontrolliert durch die Zeit zu springen. Tja, Pech - sie hat es selbst.

Ich will nicht viel verraten - man wird das Buch lieben oder aber es niemals anfassen. Der Erfolg ist gigantisch, es wird auch verfilmt, und die Dinger verkaufen sich wie warme Semmeln. Zurecht! Viele sagten mir schon, dass Band 2 und 3 noch viel besser sind, weil 1 notgedrungen alles anstupst und die Gesetzmäßigkeiten erklärt. Aber auch der ist shcon gut.

2 und 3 warten in meinem Regal. Vielleicht fange ich heute mit 2 an. Super-Bücher, mal was ganz anderes für mich (Stichwort rosa, sagte ich's schon), aber das erweitert den Horizont.
Empfehlung: kaufen!!! Der Amazon-Link steht oben.

Freitag, 9. Dezember 2011

Mein nächster "Die drei ???" ist wieder ein Schrittchen weiter

Okay, ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für das Buch ... im Herbst 2012 erscheint bekanntlich mein nächster "Die drei ???"-Band, und ganz topaktuell hat er nun definitiv genau den Titel, den ich vorgeschlagen hatte.

Ich find ihn super :-)

Irgendwie freu ich mich jetzt schon auf das Buch ...

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Lesung der "drei ???" für die Stuttgarter Buchwochen

Heute morgen war ich auf Tour. Ab ins Auto, dann in den ICE, dann einen Kilometer durch Stuttgarts Fußgängerzone.

Ich habe "Die drei ??? Geheimisvolle Botschaften" gelesen, ein Schülermatinee im Rahmen der Stuttgarter Buchwochen.
Schön war's, wenn es einen auch zunächst einmal kurz erschlägt, wenn man auf 200 Kinder schaut, die ganz gebannt auf "den Autor" da vorne schauen.

200. Puh. Ziemlich viele.

Hat aber tierisch Spaß gemacht! Wer mich kennt, weiß, dass ich gern mit den Kindern "plaudere", sie viele Fragen stellen lasse. Die reichten diesmal von "Wollten Sie manchmal aufgeben beim Schreiben?" bis zu "Wann haben Sie Geburtstag?". Es macht einfach Spaß. Sie wollen einfach ALLES wissen.

Ich las die Hotel-Szene vor allem, Peter hinter der Couch, während die chinesische Katze Shu Liin einen halben Meter entfernt ihre Kampfübungen macht. Die find ihc selbst spannend :-)

In der Signier(viertel)stunde rannten mir die Kinder die Bude ein; gut so! Meine persönliche Lieblingsbitte: "Können Sie mir hier auf die Hand unterschreiben?" Was tut man nicht alles!

Danach noch ein Mittagessen mit der ???-Lektorin und der Kosmos-Veranstaltungsdame; sehr schön. Ein paar interessante Ideen gewälzt, und wie's aussieht, hab ich ein zusätzliches Buch übernommen. Aber erst 2013. Dann wäre ein ... besonderes Projekt in meiner Hand. Spannend. Ideen purzeln bereits durch meinen Kopf.

Nettes Detail am Rande: Vor ein paar Tagen las Frank Schmeißer ("Schurken überall!") im selben Haus - deine Grüße sind angekommen, Frank! Die "interne Hauspost" hat funktioniert.

Montag, 5. Dezember 2011

"Lieblingsfilm? Jacks Baro!"

Gerade fünf Minuten pausiert und im Freundebuch gelesen, das mein mittlerer Sohn gerade zuhause hat von einem Freund, in das er sich noch eintragen muss.

Hier drei Highlights. (Vorbemerkung: Sie sind so alt, dass sie sich solche Schreibfehler leisten dürfen. Ist okay.)

Lieblingsfilm: Jacks Baro.
Das mag ich nicht: Stawos.

Die beiden find ich von der Schreib-Art her klasse!
Jetzt einen, den ich inhaltlich interessant finde, die schreibweise stimmt ungefähr:

Mein Wunsch: unschderblisch

So, jetzt gehe ich weiterarbeiten :-)

Samstag, 3. Dezember 2011

Im Frankfurter VHS-Kurs "Phantastisch schreiben"

Mein VHS-Wochenendkurs "Phantastisch schreiben" läuft seit gestern Abend. Eine lustige Truppe, wir haben uns ien wenig kennengelernt. Ich habe Leute hier, die "noch nie geschrieben" haben, bis hin zu "Ich habe bereits einen erotischen Roman veröffentlicht, aber der hat sogar Handlung". Inklusive aller Zwischenstufen.
Interessante Mischung.

Heute wirds ans Eingemachte gehen. Erste selbstgeschriebene Texte der Teilnehmer werden zerpflückt werden. Die erste Aufgabe hats in sich: Wir haben gestern zwei Mal die ersten zwei Minuten von "Heroes", der ersten Folge, gesehen. Diese Szene, die sehr stark mit Bildern, Musik und fast lyrischer Sprache arbeitet, muss in reinen Text verwandelt werden.

Ich bin gespannt... gerade durch die unterschiedlichen "Kenntnisstufen" wird das sicher interessant werden.

Ach ja, parallel freue ich mich, wieder sitzen zu können - ein blockierter Halswirbel hatte mich voll ausgeknockt. Grummel.
Ach ja, und noch mal parallel schreibe ich an einem PERRY-Roman, den ich mit einem Kollegen zusammen veröffentlichen werde. Schön, das.