Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Donnerstag, 19. Juli 2012

Gesehen und ein absoluter Tipp: BREAKING BAD

Übrigens habe ich in den letzten etlichen Wochen die ersten beiden Staffeln von BREAKING BAD gesehen.
Super.
Super.
Und: Super.

Okay, das sollte eigentlich genügen, aber noch ein paar Worte. Eigentlich mag ich ja (bei Nicht-Sitcom-Serien, um es mal so zu sagen) fast nur Serien mit dem einen oder anderen phantastischen Einschlag. Ob SF, Horror oder Mystery oder Fantasy oder sowas wie FRINGE, egal, nur ein wenig Phantastik muss sein.

Deshalb ging ich auch zögerlich ans hochgelobte BREAKING BAD.
Nach der ersten Folge war ich überzeugt :-)
Und es wurde immer besser. Was die Serie ausmacht? Hm ... Charaktere? Bizarrheit? Schwarzer Humor? Tolle Dialoge? Mal was ganz anderes zu sein?
All das, und noch mehr.

Es geht um einen ganz normalen Typen (naja, fast normal), der die Nachricht erhält, Lungenkrebs zu haben und demnächst zu sterben. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und einen Schwager bei den Drogenermittlern.
Um seiner Familie Geld zu hinterlassen, kocht er Meth und rutscht immer tiefer ab. Bald steht er vor der Entscheidung, jemanden zu ermorden oder nicht ... und das ist nur der Anfang.
Dabei bleibt Walter White (ein Name wie aus einem Marvel-Comic, aber die Figur ist völlig anders) immer irgendwie sympathisch ... oder vielleicht auch nicht immer. Man leidet mit ihm, mit seiner Frau und so weiter.

Sehr spannend, sein Partner Jesse ist eine tolle Figur.
Das alles ist sehr echt, auch die Probleme mit seiner Frau ...

Das alles klingt jetzt sehr problembehaftet, ist es auch, aber nicht nur.
Tolle Dialoge, tolle Schauspieler-Leistung. Mitreißend -- und VÖLLIG ANDERS. Man weiß echt nicht, wie es weitergeht, jede Folge ist auf ihre Art ganz anders als die vorherigen, es bleibt unberechenbar. Vielleicht ist das ein Gutteil dessen, was die Serie so faszinierend macht.

Nachdem ich die erste Staffel bereits kannte, hab ich die erste Folge mit einem Freund gesehen ... woraufhin wir dann noch 4 weitere schauten bis ziemlich spät in die Nacht. Und beim zweiten Ansehen war es immer noch genial. Er schaut die Serie inzwischen auch wieder von vorne, diesmal mit seiner Frau. Sie findet es auch super.

Hier die erste Staffel - mit wenigen Folgen ideal zum Antesten.

Kommentare:

  1. Hm, bereits Marc A. Herren hat die Serie gelobt. Nun Du. Sonst hört man auch nur Gutes über die Serie. Da muss also wirklich was dran sein, wenn Gleichgesinnte das Konzept loben.
    Werde ich mir also bei meinem nächsten Einkauf auf die Einkaufs-Liste setzen, auch wenn noch andere - ältere - Serien darauf warten, endlich angeguckt zu werden.
    Danke für den Tipp, der meine innere Einstellung den letzten nötigen Drive gab.

    AntwortenLöschen
  2. Noch ein Tipp, wenn Du es Bizarr magst "DEXTER" ein Massenmörder der bei der Polizei arbeitet.

    MfG

    AntwortenLöschen
  3. @Zamorra72: danke für den Tipp.
    "Dexter" habe ich nach der ersten Staffel ganz weit hinten in meiner Liste abgelegt, falls ich mich mal für die zweite Staffel entscheiden sollte. Obwohl die Folgen immer sehr speziell und auch gut gespielt waren, fiel und fällt es mir schwer einen Mörder als Sympathieträger zu akzeptieren. Auch wenn er einen Robin-Hood-Komplex hat.
    Zum Glück hat es für jeden Geschmack etwas.

    AntwortenLöschen