Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Dienstag, 24. Juli 2012

Zum ersten mal "Buffy" ...

Ich hab zum ersten Mal in meinem Leben eine Folge "Buffy" geschaut. Und natürlich die allererste, also 1.1. Logo.
Ich weiß, ich weiß: ich bin etliche Jahre zu spät, und wie man so lange an Buffy vorbeigehen konnte, ist unvorstellbar.
Ja, stimmt.

Für mich hatte das immer eine Art, hm, "Kinderserien-Image", ich weiß auch nicht, warum. Dabei mag ich Teenager-Highschool-Storys doch sehr gern.

Egal. Ich hab also 1.1 angschaut. Man erkennt sofort ein Potential. Himmelhochjauchzend begeisert bin ich jetzt nicht, aber ich werde die Serie mal weiterverfolgen und sehen, ob es mich so richtig packt. Ich vermute schon, wenn ich ehrlich bin. Das entwickelt sich ja ordentlich weiter, das ist ja bekannt (wenn ich auch praktisch gar nix über "Buffy" weiß, und das ist gut so).

Die Figuren sind nett gezeichnet, es ist auch ein bisschen spannend, wenn ich auch schon spannenderes gesehen habe. Die Action-Kampf-Szenen sind so albern, dass ich mich fragte, ob das ernst gemeint war :-)

Aber: Es hat was. Mal schauen, wie's weitergeht. Ich hab ja noch 7 Staffeln vor mir ...

Kommentare:

  1. Durchhalten: Ab Season 2 wird es immer besser, besonders mit Spike und vor allem Drusilla!!! Freu Dich!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist das, was ich vermute :-)
    Wenn ich Potential sehe in den ersten Folgen, halte ich immer durch -- viele Serien laufen ja erst später zu ihrer "wahren Form" auf ... spontan etwa TNG oder SUPERNATURAL ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du durchhältst. Die Serie entwickelt sich wirklich zu einem interessanten und spannenden Augenschmaus.
    Vor vielen Jahren habe ich einen Teil anschauen MÜSSEN. Damals ist es mir wohl so ergangen wie Dir, dass ich Buffy unterschätzt habe. Es kam wie es kommen musste: ich fand die Handlung wirr und auch nicht nach meinem Geschmack.
    Später, als ich die Serie von Anfang an verfolgen konnte - DVD von einem Kumpel sei Dank! - lernte ich die unterhaltsamen, auch witzigen und spannenden Seiten von Buffy kennen. Aber auch die tragischen! Und als ich wieder an jener Folge vorbei kam, die ich schon "kannte", wirkte sie ganz anders auf mich: spannend und intensiv.
    Heute bin ich selber Besitzer der ganzen Serie. Die musste unbedingt ins Archiv:

    http://www.amazon.com/Buffy-Vampire-Slayer-Michelle-Gellar/dp/B000ARSJVU/ref=sr_1_15?s=movies-tv&ie=UTF8&qid=1343119507&sr=1-15&keywords=buffy+the+vampire+slayer

    Und erst noch in einer schönen Sammelbox!
    Viel Spass im Buffyversum.

    AntwortenLöschen
  4. Wolfgang aka Ganerc24. Juli 2012 um 14:42

    Also meine Tochter hat sich das immer angesehen, und tut es wohl heute noch, mit fast 30 Jahren. Ich hab, notgedrungen, auch ein paar Folgen verfolgen (wie die Worte sich manchmal folgen "gg") dürfen. So richtig erinnern kann ich mich jetzt nicht unbedingt, höchstens, dass es manchmal recht bissig war, seltsame Monster auftauchten, die aber meist recht schnell "verstaubten" und irgendwie eine Liebe im Spiel war mit scharfen Zähnen. Ich glaub so ein Billy Idol Typ.
    Jedenfalls war meine Tochter sehr fasziniert von der Serie. Da muss also schon was dran sein.
    Da ich aber überhaupt nicht der TV-Serien-Typ bin, kann ich mir kein großes Urteil darüber erlauben.
    Die einzige Serie, die ich verfolge, ist Perry Rhodan.
    Deshalb frage ich mich allerdings wozu du diese Inspiration benötigst.
    Werden in Zukunft Deine Romane mehr Biss haben? Blutrünstiger? Schauriger? Bekommt Perry ein neues Gebiss? Atlan ein magisches Schwert?
    Egal, ich les alles von Dir! Hauptsache spannend :)

    AntwortenLöschen
  5. Billy Idol Typ!
    Es sieht niemand, aber ich grinse gerade. ;-)

    @Wolfang, das ist Spike. Der hat sogar einen eigenen Wikipediaeintrag:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Spike_%28Buffy_the_Vampire_Slayer%29

    Hoffen wir mal, dass sich Christian vom Spannungsaufbau inspirieren lässt, und weniger von den Vampiren.
    In Zukunft mehr Biss haben? Findest Du denn, dass Christians Romane das brauchen?
    Ich persönlich bin sehr zufrieden mit seiner Schreibe, aber das bleibt unter uns, gell. Nicht, dass es ihm noch in den Kopf steigt.
    ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Wolfgang aka Ganerc26. Juli 2012 um 12:20

    Ich meinte den Biss in Bezug aufs Beissen, weil er ja bissiges sah. :)
    Ansonsten haben seine Romane, psst!!!, schon den nötigen literarischen Biss. Allemal! Aber wie gesagt, psst, du weißt schon wegen Kopfsteigen und so :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich weiss immer nicht was es an ersten Staffeln rum zu mäkeln gibt. Mir haben Buffy und auch Star Trek - Das nächste Jahrhundert-, aber auch Akte X oder Babylon 5, von anfang an gefallen.

    AntwortenLöschen