Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Freitag, 28. September 2012

Der neue Fitzek!!! "Abgeschnitten" (Erster Eintrag)

Im Buchjahr eins der absoluten Highlights!
Juchu!

Der neue Sebastian Fitzek-Roman ist erschienen, vor wenigen Tagen. Ich weiß, dass viele ihn schon durchgelesen haben ... ich war so beschäftigt, dass ich diesen äußerst wichtigen Termin zwei Tage lang verpasst hab :-)

Heute bin ich im Buchladen - und guter Dinge, dass ich den Roman endlich kaufen kann! (Kleiner Buchladen, man weiß ja nie.)

"Abgeschnitten" heißt er, erstmals mit einem Co-Autoren verfasst ... einem Fachmann zum (ziemlich makabren) Thema und gleichfalls Bestsellerautor.

Morgen erzähl ich mehr drüber. Aber wer mit mir mitlesen will - das wird sich garantiert lohnen - hier der Link!

Dienstag, 25. September 2012

Gehört: Der neue DORIAN HUNTER "Richtfest"

Nach wie vor bin ich begeisterter Fan und Hörer von "Dorian Hunter", der Hörspielserie ... auch wenn ich nicht jedes Mal was dazu schreibe, so freu ich mich immer, wenn das Abo-Exemplar im Briefkasten landet.

Akutell ist die Nummer 19, "Richtfest". Ist schon ein paar Tage alt, ich habs auch schon vor einiger Zeit gehört, jetzt schreib ich endlich was dazu. Ein tolles Hörspiel.

Macht Spaß, wie immer :-), wenn man auch mal ein bisschen was vertragen kann.

Sprich: Es ist nicht gerade ein Kinderhörspiel, aber das ist ja jedem HUNTER-Hörer inzwischen klar, denke ich. Wie immer intelligent geschrieben und erstklassig umgesetzt. Diesmal glänzt Marvin Cohen fast im Alleingang. Super gesprochen.

Man kann es auch hören, wenn man von der SErie wenig Ahnung hat; das funktioniert diesmal prima, find ich, nachdem viele Teile doch sehr zyklisch waren. Lilian Hunter, die ja bekanntlich den Verstand verloren hat, macht mit ihrer "Irrenhausgruppe" einen Ausflug ... und kommt natürlich in ein Inferno, weil ein Dämon ein Dorf heimsucht. Marvin ist bei ihr, und auch das Zusammenspiel der beiden Figuren ist toll.

Cohen grob und garstig, außer bei ihr ... sie zu zart, um wahr zu sein (irre, halt, ähem). Schon der Beginn mit der Monster-Vergangenheitsszene ist toll in Szene gesetzt über die "Erzählperspektive" des Großvaters, der seinem Enkelkind eine echte Horrorstory erzählt. Das Kind spielt super. Echt. Inhaltlich kennen wir das alles -- die Umsetzung bringt's! Sehr gut! Hier gibts die CD: Und hier den mp3-Download:

Samstag, 22. September 2012

Nettes Treffen mit Frank Borsch

Gestern hab ich mir eine kurze "Auszeit" gegönnt am Nachmittag. Kollege Frank Borsch fuhr mit dem Zug nämlich ganz bei mir in der Nähe vorbei - oder eben nicht vorbei, sondern ist dann ausgestiegen als Zwischenhalt :-) So haben wir uns rasch in Mannheim an Bahnhof getroffen, sind in die Fußgängerzone, haben uns diverse Eisbecher und Kaffee-Spezialitäten gegönnt ("White Othello"); und allerlei geplaudert. Unter anderem natürlich - wie sollte es auch sonst sein - über PERRY RHODAN NEO. Nämlich über Dinge, die noch nicht feststehen handlungsmäßig. Wir kamen dann auch gleich auf recht gute und verblüffende Ideen, würde ich sagen (so ganz bescheiden) ... mal schauen, was tatsächlich umgesetzt wird im Exposé. Bis man das als Leser zu lesen bekommt, dauert aber noch eine ganze Zeit. Bis zur nächsten Staffel ...

Donnerstag, 20. September 2012

Die "alten" Alien-Filme, erneut geschaut ...

Dank "Prometheus" im Kino, habe ich meine "Alien Quadrilogy"-Box aus dem DVD-Regal gezogen, und angefangen, die Filme erneut zu schauen.

"Alien" ist immer noch der absolute Hammer; ich hab den Film X-mal gesehen, jetzt zum Glück seit, hm, keine Ahnung, 3 oder 4 Jahren nicht mehr. Ich wusste, was passiert (sooooo neuartig ist die Handlung ja nicht), aber es reißt einen immer wieder mit. Ein genialer Film. Die Technologie am Anfang mag antiquiert wirken, aber das ist wurscht. Das Alien ist so perfekt in Szene gesetzt, die Stimmung so düster, so mitreißend - ein Hammer. Man merkt, dass viel dahintersteckt; viel sagen zu dem Film muss man ja nicht. JEDER Sf-Fan oder irgendwie an Filmen interessierten sollte ihn gesehen haben. Punkt.

"Aliens" hat mich positiv überrascht, also der zweite Film. Ich hab ihn glaub ich auch noch öfter gesehen als den ersten, grins - vor allem als Teenager. Die Action ist halt cooler :-); interessant aber im Ernst, welche ganz andere Art von Stimmung er aufbaut. Aber er hat mir sehr gefallen; ich hab die Extendet Version angesehen, die ne halbe Stunde länger ist als der Originalfilm. Man sieht Newt, wie sie noch "sauber" war, ha, und wie ihr Vater (glaub ich) den ersten Facehugger in die Kolonie holt. Mist. Dumm gelaufen.

Film 3 und 4 liegen noch vor mir; die hatte ich in der DVD-Form tatsächlich nur einmal gesehen, vor ein paar Jahren. Bin gespannt. Was bin ich froh, dass ich mir damals die Quadrilogy-Box geholt hab. Die hat übrigens alle Filme in "Normal" und "Directors Cut" (das Wort passt nicht immer) plus Bonusmaterial in Hülle und Fülle. Eine super, vorbildliche DVD-Veröffentlichung.
Die auch ihren Preis hat.
Etwas abgespeckt, ohne Bonus-Material, ist die "Alien-Saga", die ich nicht besitze, aber auch verlinke.

Kauf der Quadrilogy-Box empfohlen, wer sich dafür interessiert und gerade mal etwas locker machen kann ...


Heute ist Weltkindertag. Ich verschenke ein ???-Buch

Heute ist Weltkindertag.
Vorlesen ist eine tolle Sache, selbst lesen auch!

Zum Weltkindertag verlose ich eins meiner "Die drei ???"-Bücher hier auf dem Blog.

Zu gewinnen gibt es

ENTWEDER "Die drei ??? Geheimnisvolle Botschaften"

ODER "Die drei ??? und die brennende Stadt"

ODER gleich zwei meiner ???Kids-Büchlein "Das Rätsel der Marabus" / "Monster-Trucks" / "Astronaut in Gefahr" / "Insekten-Alarm"

Natürlich signiert und mit Autogrammkarte für das jeweilige Kind. Zum Gewinnen einfach hier kommentieren (NICHT auf Facebook, wie das die meisten Bloglesern gern tun). Ihr müsst euren Namen hinterlassen, von mir aus öffentlich auch einen Nickname (ich bin "Justusaufmschrottplatz" bei Facebook), nicht aber die Emailadresse. Ich kommentiere übermorgen (Samstag), wer gewonnen hat. Wenn ich den Gewinner kontaktieren kann, tu ich das ... wenn nicht, vermelde ich in einem Kommentar, wie er mich kontaktieren kann. Er muss nur halt mal nachschauen :-)

Solltet ihr hier nicht kommentieren können: Dann geht auch Facebook. Oder Twitter. Meistens liegt es aber daran, dass man hier nicht kommentieren kann, wenn man den Internet Explorer benutzt; ein Wechsel auf einen anderen Browser sollte es möglich machen.

WICHTIG: Es soll bitte ein Kind gewinnen in diesem Fall. Das kann gern so sein, dass es euer eigenes Kind ist, oder euer Enkel oder Nichte oder Neffe oder sonstwer, das ist mir wurscht. Nur ich tät's gern einem Kind zukommen lassen (Weltkindertag).

Na dann - gutes Kommentieren :-)

Dienstag, 18. September 2012

Viele Termine im Oktober/November

Puh, heute nehme ich immer mal ein paar Minuten "schreibfrei", obwohl ich so schön in einem PERRY RHODAN-NEO-Skript stecke.

Ich ordne ein bisschen die kommenden "Außentermine", über die man hier im Blog auch so das eine oder andere lesen wird.

Da wäre natürlich die anstehende Frankfurter Buchmesse ... immerhin 4 von 5 Tagen werde ich dort sein. Mit etlichen Terminen. Aber diesmal auch mit ein bisschen Zeit, normaler Besucher zu sein. Das hab ich mir fest vorgenommen. Man wird mich meist am PERRY RHODAN-Stand finden, oder auch bei Kosmos. Oder sonstwo staunend in der Wunderwelt der Bücher.

Ende Oktober halte ich eine Doppellesung für die "drei ???" in Schorndorf; da freu ich mich auch drauf.
Der Lesungen aus Rocky Beach damit nicht genug: Im November verschlägt es mich gleich drei ganze und zwei halbe Tage in die Nähe des Bodensees - nach Singen. Eine Lesungswoche steht an. Da heißt es vorher die Stimmbänder ölen!

Ach ja ... im Oktober auch noch ein PERRY RHODAN-Treffen (und wer weiß, ich könnt mir vorstellen, dass bis Jahresende noch eins mit einem lieben Kollegen ansteht, um diverse hübsche Sachen zu planen) ...

... und im November ein Fortgeschrittenen-Studientag mit Teilnehmern meiner "alten" VHS-Schreibseminare für die VHS in Frankfurt. Diesmal privat organisiert ... aus Zeitmangel gebe ich dort ab sofort übrigens keine Seminare mehr, obwohl ich zuletzt schwer ausgebucht war. Aber ich hab einen prima Nachfolger organisiert. Ein ähnliches Wochenende wird im Frühjahr der Kollege Christian Humberg für die VHS geben. Wird sicher super. (Ich bin am Überlegen, dort mal reinzugucken.)

Das ist gerade genug. Uff. Mal sehen, was noch so dazukommt ... :-). Und eigentlich, sapperlot, sitze ich als Schriftsteller ja zuhause am Schreibtisch ...!

Die Julia Schramm "Klick mich" - Debatte in drei Blogeinträgen

Ich habe mich auf Facebook schon ausgelassen: https://www.facebook.com/#!/christian.montillon

Dort der Eintrag heute morgen, etwa 10 Uhr. Mit interessanten Kommentaren. Worum's geht? Um "Klick mich", Autorin ist die Piratin Julia Schramm. Wer nicht weiß, worum's dabei geht, der klicke sich hierhin:

http://enpunkt.blogspot.de/2012/09/absurde-piraten.html

Ich will gar nicht viel dazu sagen. Nur noch zwei Links setzen. Den einen verlinkt Kollege enpunkt ebenfalls ... schaut mal hier:

https://neuemodelle.wordpress.com/2012/08/29/sehr-geehrte-julia-schramm/

Der andere ist auch empfehlenswert: Das Buch oder zumindest sein Inhalt ist wieder kostenlos und frei downloadbar! :-)

http://www.sheng-fui.de/aktuell/zum-kostenlosen-download-inhalt-des-buchs-julia-schramm-klick-mich/

So, jetzt seid ihr alle auf dem neuesten Stand!!!!!!!!! Und verflixt noch eins: Wer das Buch kaufen und genau wie die Piratin Julia Schramm damit die Contentmafia unterstützen will, der kann das hier tun *laaaach*: PS: Damit unterstützt ihr auch noch Frau Schramm, gemäß den ihr zweifellos zustehenden Prozenten aus ihrem Verlagsvertrag; und wenn ihr über diesen Link kauft, unterstützt ihr auch noch mich, wegen der Amazon-Werbekostenerstattung. Ist das nicht herrlich?

Samstag, 15. September 2012

Interview mit mir zum Thema "Die drei ???"

Ein kleines Interview mit mir zum Thema "Die drei ???" gibt's hier im Jugendbuchblog. Dort läuft gerade die ???-Themenwoche -- mit noch drei weiteren Kollegen-Interviews, denen dieselben Fragen vorlegt wurden wie mir.

Spannende Idee.

Meine Antworten gibt's hier: http://jugendbuch-blog.blogspot.de/2012/09/interview-mit-christoph-dittert-drei.html

Die der Kollegen werdet ihr auch finden, wenn ihr sucht. Kari, Hendrik und Marco (der glaub ich ab morgen).

Viel Spaß.

Dienstag, 11. September 2012

Nochmal: Ich habe "Prometheus" gesehen

Ich war endlich im Kino und habe "Prometheus" gesehen.

Ein Film, über den ja viel gemeckert wird, hauptsächlich wegen der "Vergleiche" und dem "Passt-das-auch-wirklich" zu "Alien".

Zunächst: Ich finde "Alien" ist ein brillanter Film. Großartig. Zurecht ein Meilenstein, und heute immer noch sau-spannend, auch wenn man genau weiß, was passiert.

Und nun: "Prometheus" finde ich auch großartig. Ein Freund war einige Zeit vor mir im Kino und kommentierte mit: "War gut, aber hinterher hatte ich Albträume, zum ersten Mal seit Ewigkeiten; ich ging in die Küche, um nachzusehen, ob es dort tatsächlich keine Aliens gibt".

Stimmt. Das war echt furchteinflößend.
Und es hatte fantastische Bilder - mit die schönsten, die man je gesehen hat im Kino, vor allem am Anfang ("Konstrukteur auf Ur-Erde").
Die 3D-Technologie kam mir besser vor als je zuvor bei Filmen, harmonischer, nicht effektgeladen, sondern einfach, um einen schönen räumlichen Eindruck zu erwecken.

Ich finde den Film rundum empfehlenswert; auch und gerade in den philosophischen Fragen - die im Vorfeld viel versprochen haben und nicht soooo lange drauf herumreiten, aber in wenigen Strichen viel Potential anreißen. ("Schöpfung" - "Erschaffung", und die Antworten des Films sind keineswegs so einfach, wie sie zunächst erscheinen - da macht die weibl. Hauptfigur einige interessante Aussagen.)

A propos "weibliche Hauptfigur" - sorry, Ripley - ich find die weibliche Hauptfigur besser als dich :-)))). Sie ist vielleicht einfach nur zeitgemäßer.

Es gibt auch Ekel-Szenen, heftige Action und all das, aber ziemlich stark zu einem Gesamteindruck verwoben. Das donnernde Schiff, die OP-Szene und solche Scherze - stark.

Kurz zum "AberdiesundjenespasstnichtzumAlienFilm"-Gestöhne im Internet: Soll es ja auch gar nicht. Der Film verwendet sehr schön Zitate und Bilder aus Alien, spielt natürlich im selben Universum, erzählt eine verwandte Geschichte ....

.... aber Ridley Scott hat ja unendlich oft erklärt, dass es KEIN Prequel ist, sondern ein Neustart. Und da passen natürlich manche Details nicht zur Alien-Geschichte. Verflixt, sollen sie ja auch gar nicht!

Fazit: Starker Film. Ein Meilenstein wie weiland "Alien"? Wahrscheinlich nicht. Das ist halt kaum mehr zu schaffen, sowas.

Sonntag, 9. September 2012

Ich war in dieser Goethe-Verfilmung im Kino ...

Ich muss mal wieder was über einen neuen Kinofilm zeigen.
Und zwar war ich in dieser Verfilmung des Goethe-Gedichts "Prometheus".
Aber - ups, das war gar keine Goethe-Verfilmung ... :-))))
Also schreib ich morgen was dazu, wie ich diesen SF-Film angeschaut habe.
Bis dann.

Mittwoch, 5. September 2012

Wieder etwas gelernt: Ich bin ein Hobbyautor!

Habe in einem Forum zu den drei ??? etwas gelernt: Ich bin ein Hobbyautor, der Fanfiction schreibt.

Das gibt mir eine ganz neue Perspektive!

Aber zu meiner Freude gilt das auch für meine Kollegen, sprich, die anderen Autoren. Da bin ich ja in guter Gesellschaft.

So, ich muss dran arbeiten, endlich mal eine professionelle Veröffentlichung hinzubekommen. Keine Zeit für Blogeinträge.


PS: Sachen gibt's :-)))))))))

Dienstag, 4. September 2012

Ich referiere bei den Wetzlarer Tagen der Phantastik

Fast vergessen, hier zu erwähnen - ich referiere am Freitag bei den Wetzlarer Tagen der Phantastik. Die finden, Überraschung!, in Wetzlar statt.
Ha.
Dort in der Phantastischen Bibliothek.

Ich kehre damit kurz in die Welt der Wissenschaft zurück, aus der ich ja einst entstiegen bin. Jaja, ich war Literaturwissenschaftler. Mein Promotionsthema war "Der Liedbestand in evangelischen Gesangbüchern von Martin Luther bis zur Gegenwart". Für eine Promotion erstaunlich verständlich, find ich.

Mein Vortrag wird am Freitag stattfinden, um 15.15 Uhr, und über "Aliens bei Perry Rhodan" gehen. Ich hab mir Gedanken zum "Fremden" gemacht und der Begegnung damit, und was das bedeutet. Für den Schriftsteller, für die Literatur, fürs Leben. Ja, da kann man sogar was mit nach Hause nehmen :-)

Mehr Infos gibts auf der Perry-Rhodan-Homepage hier: http://www.perry-rhodan.net/newsreader/items/wetzlarer-tage-der-phantastik-mit-perry-rhodan-beteiligung.html

Und auf www.phantastik.eu - das ist die Homepage der Bibliothek, mitsamt komplettem Tagungsprogramm, links auf der Seite :-). Es kommen z.b. auch die Kollegen Hennen und Meyer. Wird spannend.