Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Dienstag, 26. März 2013

"Die drei ??? und die brennende Stadt" als Ebook (und Buch)

Via Facebook erreichte mich die überraschte Frage, ob es denn "Die drei ???" tatsächlich als Ebook gibt.
Ja, gibt's.

Darum will ich hier gleich mal Werbung dafür machen :-), und zwar, indem ich endlich mein neues Partnerprogramm einläute. Ich verlinke nämlich nicht mehr zu Amazon, weil ich da mit den Verlinkungen super-unzufrieden war (Ärger, Fehler ...), sondern zu Osiander. Dort bekommt ihr die Bücher auch portofrei ... und wenn ihr so nett seid und hier über meine Links bestellt, nutzt mir das auch noch was. Das Konto dort ist schnell angelegt, ihr habt keinerlei Nachteile, bekommt Bücher portofrei! Soweit zur Erklärung für alle regelmäßigen Blogleser und -besteller. Danke.

Also: Nicht alle, aber einige meiner ???-Bücher gibt's als Ebook, ja. Die Midi-Bände nicht, aber die "normalen". Darum verlinke ich hier und heute gleich mal das Ebook zu "Die drei ??? und die brennende Stadt", auch um zu schauen, ob ich - der Programmier-Muffel - das mit dem Link hinbekomme. Wird schon hinhauen.

Die "brennende Stadt" ist im letzten Sommer erschienen; das Buch spielt an einem realen Schauplatz in Amerika. Nämlich in einer Stadt, in der es ... logisch bei dem Titel ... brennt. Das Besondere daran: Es brennt dort seit 50 Jahren. Und ja, diese Stadt gibt's wirklich. Und natürlich stecken Justus, Peter und Bob mittendrin ...! Und mehr noch, eigentlich, als mittendrin.

Hier also könnt ihr das Ebook kaufen!
Und hier, für alle, die lieber "was in der Hand haben" auch das gedruckte Buch.
Ich freu mich über Rückmeldungen hier im Blog. Bei Fragen: einfach kommentieren.

Montag, 25. März 2013

Exposés für PERRY RHODAN

Expoarbeit für PERRY RHODAN macht Spaß und ist vielseitig.

Okay, eine Binsenweisheit, aber ich will mal erzählen, wie das diese Woche so aussieht.

Ein Expo geht nachher an die Testleser - die warten schon. (Zu den Testlesern hab ich übrigens hier was erzählt: http://www.perry-rhodan.net/newsreader-logbuch/items/logbuch-das-zweite-logbuch-der-expokraten.html


Einige Exposés liegen noch bei Rainer Castor zur Daten-Ergänzung. Einige hat Rainer mir neulich (vor und während meiner kleinen Zwangspause) geschickt, so dass ich nun Endfassungen erstellen kann, die dann an die Redaktion gehen ...

Die nächsten Exposés sind inhaltlich bereits seit längerem mit Hartmut/Wim besprochen, werden ab nächster Woche in erste Fassungen verschriftlicht.

Das sind also eine Menge verschiedene Bearbeitungsstadien für Expos zu Romanen, die im Spätsommer/Herbst erscheinen, wenn ich nix durcheinanderbringe. Schöne Sache. Langweilig wird's mir jedenfalls nicht. Zumal ich in dieser Woche auch ein Romanskript für PERRY RHODAN beende und außerdem an einem ???-Projekt Gedankenarbeit leiste.

(Puh, so viel Sachen, da wär's ja fast Zeit, mal eine kleine Pause einzulegen ... äh, nein, das hatte ich ja gerade :-)).

Samstag, 23. März 2013

Nach einer kleinen Pause wieder da

Puh, ich wollte ein paar Tage Pause machen - zur Leipziger Buchmesse. Danach kam noch was dazwischen, und so wurde die Pause doch etwas länger.
Aber jetzt fang ich in Ruhe langsam wieder an, mich mit den laufenden Projekten zu beschäftigen. Einiges steht kurz vor Abschluss (Exposés zu PERRY RHODAN in verschiedenen Phasen der Bearbeitung, ein Roman für die Erstauflage, auch wenn der noch nicht so weit ist, wie ich es gern gehabt hätte, einige Sachen für das ???-Universum ...), anderes ist für die nächsten Tage und Wochen fest eingeplant.
Also: Gut, dass ich wieder fit bin.
Motivierend waren auch die Verkaufszahlen 2012 so mancher Romane aus meiner Tastatur, die doch mehr Geld brachten, als ich dachte. Ist ja auch nicht schlecht, wenn's mal so herum ist :-)
So ist's im Schriftsteller-Leben. Jetzt also los, ein bisschen Wochenend-Arbeit nach über einer Woche Quasi-Nixschreiben aus diversen Gründen.

Montag, 18. März 2013

Buchmesse-Verrücktheit mit AB

So vier Tage Buchmesse bergen 1000 Geschichten.
Eine will ich jetzt erzählen.

Dass ich Andrea Bottlinger schon länger kenne und sie auch, hm, gefördert habe, ist ja kein Geheimnis. Jetzt hat sie einen Hammerschlag gelandet: Ihr Roman "Aeternum" ist bei Knaur erschienen, frisch zur Leipziger Buchmesse.

Natürlich hatte sie eine Lesung, natürlich hab ich mir's angehört. Und natürlich hab ich mich hinterher in die Autogrammschlange gestellt. Und dann kann man ja doch nicht anders, als das Buch zu kaufen.
Nur: Ich hatte kein Geld einstecken. Eigentlich doof, aber eigentlich wollte ich das Buch jetzt auch nicht kaufen. Das zu meiner Entschuldigung.

Die Lösung war so effektiv wie innovativ: Ich hab mir von der Autorin Geld geliehen, um damit ihr eigenes Buch zu kaufen :-)

Gelesen hab ichs noch nicht, empfehl es aber trotzdem, weil die Andrea natürlich grandios ist :-). Aber wenn ichs gelesen hab, schreib ich eine "ernsthafte" Rezension. So ernsthaft, wie ich halt immer über Bücher schreibe.

Freitag, 8. März 2013

Exposébesprechung: Heut hab ich's gut :-)

Hach, heut hab ich's so richtig gut. Es gibt ein Verlags-Exposéautoren-Treff - sprich, Klaus Frick, Hartmut Kasper und ich kommen zusammen, um unsere Gedanken auszutauschen und anfallende Themen in Sachen "PERRY RHODAN27xx+" zu besprechen. Stoff gibt's da genug, inhaltlich und drumherum.

Warum hab ich's so gut? Nun, während Hartmut noch seinen Schul-Vormittag absolviert und Klaus um diese Zeit vielleicht gerade ins Auto steigt, hock ich gemütlich hier herum und tippe einen Blogeintrag; mir bleibt noch ein Stündchen Zeit.
Luxus pur: Klaus holt mich nachher "auf dem Weg" ab, dann düsen wir gemeinsam weiter zu unserem streng geheimen Treffpunkt mit Hartmut um die Mittagszeit. Haustür-Abhol-und-Bring-Dienst, wenn das mal nicht Luxus ist. (Na - es machte sich von der Strecke her einfach gut.)

Also, in Sachen "Perry" geht's heute auf ein Neues weiter!

Und ich fühl mich obendrein noch ziemlich fit, trotz dämlicher Erkältung. (Ich hab vor ein paar Tagen meine Frühstücksgewohnheiten umgestellt und das gibt verflixt noch mal dermaßen Energie: frisch gemahlenes, über Nacht eingeweichtes Getreide. Sau gesund, und lecker obendrein, wenn man's richtig macht. Soviel zur neuen Folge von "Essen mit Monti". Damit sich keiner über Laberei beschwert, extra in Klammern *grins*.)

Mittwoch, 6. März 2013

Mein Ritterschlag: Ich bin im Daily Perry verewigt ...!

Endlich ist es soweit: Ich bin im Daily Perry verewigt worden! Jetzt habe ich alles erreicht, was ein Mann erreichen muss: Ein Bäumchen gepflanzt (zumindest so ähnliche Sachen bei uns im Garten), ein Kind gezeugt (drei waren's, um genau zu sein) ...
... und im Daily Perry auftauchen!

Perry (der Daily-One) hat gestern Atlan gezeigt, wo er seine Instant-Portale kauft: Nämlich in der Winkelg... äh, in der Milchstraße. Genauer gesagt, bei "Oleander: Portal Makers since 1754". Direkt nebenan liegt der Laden für Herren-Anzüge, geführt von einem gewissen "Marc". Aaaa-ha!

Im Laden gibt's so allerlei Anzüge zu entdecken, solche aus dem Perryversum, aber auch aus anderen -versen. Und am Drehständer ... tja! Wem wird da wohl der neue Expokratenanzug empfohlen?
Na?

Stolz und mit hoch erhobenem Haupt kann ich also weiter gehen in meinem heutigen Tagewerk.

Montag, 4. März 2013

PERRY RHODAN ab 2700: Das Atopische Tribunal!

Hey, es steht auf der PERRY RHODAN-Homepage, dann kann ichs auch sagen!

Der neue PERRY RHODAN-Zyklus ab Band 2700 wird

"Das Atopische Tribunal"

heißen! Was haben wir über diese Titelei diskutiert und Mails ausgetauscht. Hammer! Lustigerweise war das der allererste Vorschlag (wenn ich nix durcheinanderbringe), der dann verworfen wurde, dann gabs neue Ideen, und am Ende kamen wir doch darauf zurück. Ich finde, er trifft den Kern der Sache sehr gut.
Nun kann man wohlfeil spekulieren, was das wohl bedeuten mag. Also: Die Arena ist eröffnet. Weitere Infos folgen natürlich nun alle paar Tage. Spannend wird's, das hoff ich doch.


Freitag, 1. März 2013

Unmusikalisch, Platz 1 bei amazons "Musik" und Oliver Rohrbeck

So, heute isses soweit: Mein erstes ???-Hörspiel ist erschienen; also die erste ???Hörspiel-Umsetzung eines meiner Romane. Folge 160, "Geheimnisvolle Botschaften".

Ich hab's gestern auf der Record Release Party gehört und fands sehr schön (dazu schreib ich noch was hier, kurz: Ich bin echt zufrieden mit der Umsetzung), jetzt bin ich grad etwas müde, war spät gestern, der Körper ist schon wach, der Kopf noch nicht so richtig...

Ein kleiner Gedankensprung: Ich hab ja in einem sehr musikalisch angehauchten Graduiertenkolleg promoviert*, habe aber von Musik leider keine Ahnung, weil ich rein germanistisch an mein Thema gegangen war. Ja, ich würde mich mit Fug und Recht "unmusikalisch" nennen; trotzdem hab ich's nun auf dem Hörspiel-Umweg** mit dieser CD auf Platz 1 in "Musik" bei amazon geschafft.

So, jetzt: richtig wach werden, bald frühstücken, Oliver Rohrbeck und die anderen RRP-Kollegen will ich doch nicht verpassen unten im Hotel ... Also, bis später :-)



*ohne Dr.-Abschluss, weil ich den Schriftsteller-Absprung machte in dieser Zeit, ehe die Leute mich wieder Dr. Dittert nennen ... ich könnt mich nur mit M.A. schmücken, wenn ich wollte

** :-)