Neuauflage meiner ausverkauften "Die drei ??? Kids"-Midis "Monster-Trucks" und "Insekten-Alarm" erschienen. Zum Beispiel hier gibt's den Band "Alarmstufe rot!"

Montag, 22. April 2013

Ein herrlicher Dokumentarfilm: "Babys"

Ich habe ungefähr 1000 Dinge aus meinem Schriftstellerleben, die ich hier im Blog mitteilen möchte, nachdem ich schon wieder so furchtbar lange nichts geschrieben habe.
Damit beginne ich aber erst morgen.
Heute will ich eine Empfehlung geben, die ganz anders ist als das, was ich sonst so empfehle.

Ich habe einen herrlichen Dokumentarfilm gesehen ... den besten, den ich kenne, wenn ich die Perry-Rhodan-Doku (aus Befangenheit) mal außen vor lasse.

"Babys" stellt das erste Lebensjahr von vier Babys dar ... einem, das in San Francisco geboren wird, einem aus Tokio, einem aus Opuwo (in Namibia) und einem aus Bayanchandmani in der Mongolei.

Vier völlig unterschiedliche Lebensbedigungen, wobei San Francisco und Tokio sich noch am meisten ähneln. Das Baby aus der Mongolei lebt in nicht ganz ärmlichen, aber uns ziemlich fremden Verhältnissen, das aus Namibia durchaus ärmlich.

Welches das glücklichste Kind ist, fragt man sich aber schon...

Völlig ohne Kommentare, sprechen die Bilder für sich (weshalb man die O. m. U.-DVD-Version völlig problemlos kaufen kann - es wird kein einziger Kommentar abgegeben, und was die Personen sprechen, ist absolut nebensächlich).
Oft wird immer bei derselben Tätigkeit umgeblendet: Etwa das Waschen der Babys. Unter der Dusche ... in einem Zuber ... oder die Mutter leckt das Gesicht ab und spuckt den Dreck weg.

Grandiose Landschafts- und Tieraufnahmen gibts obendrein. Wenn Ziegen einfach mal über das Baby hinweglaufen ... wenn ein Hahn auf die Liegefläche hüpft ...

Herrlich auch die Spielgewohnheiten.

Ein Film, der wie im Flug vergeht und man hinterher nur denkt: "Und wir glauben, unsere Art zu leben ist das Maß der Dinge."
Für jeden SF-und-PERRY RHODAN-Fan eigentlich Pflicht. Oder für jeden Menschen.
Man muss auch kein Baby- oder Familienfan sein, es ist total interessant, zuzusehen.

Klare Empfehlung!
Gibt's z. B. hier! (Nochmal der Hinweis: Ich verlinke zu Osiander - toller Service und ebenso schnell und portofrei wie Amazon, wie ich aus eigenem Erleben zu berichten weiß. Oder noch portofreier ... gibt's bei Amazon 9,99 Euro-DVDS portofrei? Konto ist ruckzuck eröffent, lohnt sich.)

Ach ja ... und die erwähnte PERRY-Doku gibt's hier ...


Kommentare:

  1. Ich kenne den Film ebenfalls und finde ihn ebenfalls brillant (und das, obwohl ich kinderlos bin): Da steckt mehr an Gesellschaftsanalyse drin als in vielen Polit-Filmen, und die Kinder-Bilder sind einfach super.

    AntwortenLöschen
  2. Christian Wichmann22. April 2013 um 18:54

    Stimmt, das ist echt ein toller Film - leider wie so viele gute Dokumentarfilme hierzulande in den Kinos ziemlich untergegangen. Das Baby in der Mongolei ist echt das coolste: Erst muss man bangen, dass es unter die Hufe gerät, und am Ende ist der Kleine stolz wie Oskar, wenn es mit dem Laufen endlich klappt ...

    AntwortenLöschen
  3. Ah, ich seh schon, es gibt noch einige, die eine gute Doku wie diese zu schätzen wissen ...

    AntwortenLöschen